Zwei Vereine wollen sich weiterentwickeln: UHC Dietlikon und Kloten-Bülach Jets

Am Mittwoch, 19. Dezember 2017, haben sich die Vorstände des UHC Dietlikon sowie der Kloten-Bülach Jets geeinigt, dass sie den Weg in die Zukunft gemeinsam bestreiten wollen. Die beiden Vereine möchten in Zukunft die Synergien ideal nutzen. Am 5. Februar 2018 wird der Vorschlag zur Fusion zeitgleich, aber getrennt an einer ausserordentlichen Generalversammlung den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt.


Beide NLA-Vereine haben in den vergangenen Jahren beste sportliche Leistungen gezeigt und haben je eine Mannschaft in der höchsten Schweizer Spielklasse. Die Kloten-Bülach Jets sind ein Herren-Verein und der UHC Dietlikon hat sich auf Damen-Unihockey spezialisiert.

Beiden Vereine können nicht nur wirtschaftlich und kommerziell, sondern auch sportlich voneinander profitieren. Mit einer Fusion der Vereine können diverse administrative Aufgaben zusammengelegt werden und es bleiben mehr Ressourcen, um sich auf das Kernthema der Vereine zu konzentrieren, den Sport selber. Kurzum: aus zwei starken Vereinen wird ein noch stärkerer Verein. Dieser gemeinsame Verein soll unter dem Namen UHC Kloten-Dietlikon Jets auftreten. Ziel ist es, im Zürcher Unterland der führende Unihockey-Verein zu werden, sowohl im Spitzen- wie auch im Breitensport.

Die neue Sporthalle «Stighag» soll in naher Zukunft das sportliche Zentrum des geplanten Vereins werden. Die Pläne für den Bau der Halle sind auf Kurs und im Frühling 2018 sollte der Spatenstich erfolgen.

Am 5. Februar 2018 werden die Details zur Fusion den beiden jetzigen Vereinen an einer ausserordentlichen GV zur Abstimmung vorgelegt. Die beiden Generalversammlungen werden getrennt voneinander, aber zeitgleich stattfinden. Die beiden Vorstände sind sich bereits einig, dass sie den Weg in die Zukunft gemeinsam bestreiten möchten.

Präsident UHC Dietlikon: Andi Rebsamen +41 79 403 29 69
Präsident Kloten-Bülach Jets: Rolf Nussbaumer 044 881 37 11