Vereinstag mit anschliessender GV: ein voller Erfolg

Nach den positiven Rückmeldungen aus dem Vorjahr fand am vergangenen Sonntag zum 2. Mal der Vereinstag des UHC Dietlikon statt. Erstmalig mit direkt anschliessender Generalversammlung.


Der Vereinstag fand im letzten Jahr grossen Anklang. Grund genug, ihn noch einmal durchzuführen. Während im Vorjahr polysportive Fähigkeiten gefragt waren, besinnte man sich dieses Jahr aufs Unihockey. Beim Unihockey-Turnier führten ehemalige und aktuelle NLA-Grössen die bunt gemischten Teams an. Die Freude war bei den Kleinsten gleichermassen gross wie bei den Grossen. Und so wurde munter kombiniert, angefeuert und Tore gefeiert. Im Finale gewann das Team von Weltmeisterin Linn Lundström gegen das Team von Monika Schmid.

Direkt im Anschluss ans Turnier eröffnete Präsident Antti Uimonen die 33. ordentliche Generalversammlung des UHC Dietlikon. Nach der üblichen Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler und Abnahme des Protokolls der 32. ordentlichen Generalversammlung blickte Präsident Uimonen auf die vergangene Saison zurück. Die NLA konnte Anfangs Saison die erstmalige Austragung des Supercups gegen piranha chur für sich entscheiden. Auch gelang dem Team die Verteidigung des Schweizer Cups. Auch der Superfinal wurde zum zweiten Mal erreicht, leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis.

Die U21 A konnte sich nach einem Kaderschnitt und einer Verjüngungskur den Ligaerhalt sichern. Es war keine einfache Saison wie der Präsident betonte. Dafür erreichte die U21 B in ihrer Stärkeklasse ein gutes Resultat. Für die 2 Herren Teams in der 3. Liga schauten ein 2. und 3. Platz heraus, was ebenfalls nicht zu vergessen sei, so Breitensport-Chef Patrik Stöckli. Dann war Juniorenobmann Thomas Nievergelt an der Reihe. Er durfte den 3. Platz der Juniorinnen B und gar ein Schweizermeistertitel der Juniorinnen C vermelden und bedankte sich bei allen Trainern für die geleistete Arbeit und den Eltern für ihre Unterstützung.

Kleiner Verlust

Für das Vereinsjahr 2015/2016 musste der UHCD ein kleines Minus von knapp 1750 Franken ausweisen. Dennoch wurde die Jahresrechnung einstimmig angenommen.

Hallenprojekt “Stighag”

Danach ging es zum Ausblick über. Kloten-Bülach Jets Präsident Rolf Nussbaumer erhielt das Wort, um das Hallenprojekt “Stighag” in Kloten vorzustellen. Der UHC Dietlikon und die Initianten der neuen Halle stehen in engem Kontakt bezüglich einer Nutzung der Halle durch den UHCD. Die Halle würde die Trainings-Situation für Blau-Gelb in der Hüenerweid merklich entlasten.

Infrastrukturbeitrag gibt zu reden

Während die Mitgliederbeiträge auf Antrag des Vorstandes in kleinem Ramen diskussionslos erhöht werden konnten, gab der Infrastrukturbeitrag für die künftige Halle “Stighag” zu reden. Der Beitrag soll zweckgebunden für die Infrastruktur verwendet werden. Es kamen zahlreiche Wortmeldungen von den Mitgliedern, welche der Vorstand ausführlich beantwortete. Schlussendlich wurde der Beitrag von der Mehrheit der anwesenden Mitglieder angenommen.

Vorstand erweitert

Im Vorstand kommt es zu einer Rochade. Antti Uimonen und Andi Rebsamen tauschen die Funktionen. Neu ist wieder Rebsamen der Präsident, Uimonen sein Vize. Mark Rebsamen (Sponsoring), Patrik Stöckli (TK Breitensport) und Claudio Schwarz (Kommunikation) wurden wie Rebsamen und Uimonen einstimmig wiedergewählt. Zu den 5 bisherigen kommen 3 neue hinzu.

Mit Franziska Rieder hat der UHC Dietlikon wieder eine Verantwortliche für die Finanzen. Ebenfalls neu im Vorstand ist der Sportchef und ehemalige Damen-Nationaltrainer Sascha Brendler. Der Dritte im Bunde ist Thomas Nievergelt, welcher schon seit letzter Saison für die Organisation zuständig war, jetzt aber auch offiziell in den Vorstand gewählt wurde. Alle neuen Vorstandmitglieder wurden ebenfalls einstimmig gewählt. Des weitere wurden die beiden verdienten Rechnungsrevisoren Marcel Lienhard und Patrick Hagen wiedergewählt.

Zwei neue Golden Star Club Mitglieder

Antti Uimonen durfte zwei neue Mitglieder im Golden Star Club begrüssen. Christine Zimmermann und Sarah Altwegg, beide als langjährige Spielerinnen und prägende Figuren des NLA-Teams.