Statuten

(Website Edition)

1. Allgemeine Bestimmungen

Art. 1Unter dem Namen UNIHOCKEY-CLUB DIETLIKON (nachfolgend UHCD oder Verein genannt) besteht ein am 18. August 1983 gegründeter Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB.
Art. 2Der UHCD ist politisch und konfessionell neutral.
Art. 3Der UHCD mit Sitz in Dietlikon bezweckt:

a)1. die Ausübung des Unihockey-Sports, einerseits als Spitzensport und andererseits als Nachwuchs- und Breitensport.
b)die Verbreitung des Unihockey-Sports.
c)die Pflege der sportlichen und gesellschaftlichen Kameradschaft zwischen den Angehörigen der einzelnen Teams.
Art. 4Das Vereins- und das Rechnungsjahr dauern vom 1. Mai bis zum 30. April.

2. Mitgliedschaften des UHC Dietlikon

Art. 5Der UHCD ist Mitglied von swiss unihockey und dessen Liga- und Regionalverbänden, für die sich seine Teams qualifiziert haben.
Art. 6Der UHCD ist Mitglied des Kantonal Zürcherischen Unihockey Verbandes (KZUV).
Art. 7Der UHCD anerkennt die Statuten, Reglemente und Beschlüsse von swiss unihockey, der International Floorball Federation (IFF) und weiteren von swiss unihockey übergeordneten Institutionen als verbindlich.

3. Mitgliedschaft im UHC Dietlikon

Art. 8Der UHCD besteht aus Aktivmitgliedern, Passivmitgliedern, Firmenmitgliedern und Ehrenmitgliedern. Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheidet der Vorstand abschliessend
Art. 9Als Aktivmitglieder gelten alle Spielerinnen und Spieler, alle Trainer, Funktionäre, Schiedsrichter sowie alle Vorstandsmitglieder. Für sie alle ist die Mitgliedschaft obligatorisch. Der Vorstand kann im weiteren eine Zweitmitgliedschaft bei einem strategischen Partner oder einem Partnerverein als obligatorisch erklären, sofern dies aus organisatorischen Gründen erforderlich ist.

Passivmitglieder sind natürliche Personen, die nicht zu den Aktivmitgliedern zählen, dem UHCD aber nahestehen oder diesen sonst wie unterstützen möchten. Firmen-Mitglieder sind juristische Personen, die dem UHCD nahestehen oder diesen sonst wie unterstützen möchten.

Art. 10Die Beitrittserklärung von Minderjährigen muss von einem gesetzlichen Vertreter unterzeichnet werden.
Art. 11Mitglieder, die ihren Verpflichtungen, welcher Art auch immer nicht nachkommen, sich nicht an Weisungen halten oder sich sonst wie den Zielen des UHCD und seinem Image abträglichen verhalten, können vom Vorstand endgültig aus dem Verein ausgeschlossen werden.
Art. 12Personen, die sich in hervorragender Weise um den UHCD verdient gemacht haben, können auf Antrag des Vorstandes an der GV zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

4. Organisation

Art. 13Die Organe des UHCD sind:

1)die Generalversammlung
2)der Vorstand

5. Generalversammlung

Art. 14Die ordentliche Generalversammlung findet jährlich innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss des Vereinsjahres statt. Die Befugnisse der GV sind:

1)Genehmigung des Protokolls der letzten GV
2)Genehmigung des Jahresberichts des Präsidenten
3)Genehmigung der Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Revisorenberichts und Décharge Erteilung für den Vorstand
4)Festlegung der Mitgliederbeiträge
5)Genehmigung des Budgets
6)Wahl des Vorstandes und des Rechnungsrevisors
7)Beschluss über eine Statutenänderung und die Auflösung des Vereins
Art. 15Die Mitglieder sind mindestens 21 Tage vor dem festgesetzten Datum per Mail oder mit uneingeschriebenem Brief zur Generalversammlung einzuladen. Diese Frist gilt auch für eine ausserordentliche Generalversammlung.
Art. 16Allfällige Anträge aus Mitgliederkreisen müssen spätestens 10 Tage vor der GV an die Vereinsadresse schriftlich per Mail oder Brief eingereicht werden.
Art. 17Stimm- und wahlberechtigt sind Aktivmitglieder (mit ergänzender Bestimmung von Artikel 28).

Wahlen und Abstimmungen erfolgen in der Regel offen, sofern nicht mindestens von einem Drittel der anwesenden Stimmberechtigten die geheime Durchführung verlangt wird. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid zu fällen.

Art. 18Eine ausserordentliche GV findet zur Erledigung dringender Geschäfte statt, wenn

a)der Vorstand die Einberufung als notwendig erachtet oder
b)die Einberufung durch mindestens ein Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder schriftlich verlangt wird.

Der Vorstand hat zu einer ausserordentlichen GV innert 10 Tagen nach Eintreffen des Begehrens einzuladen.

6. Vorstand

Art. 19Die GV wählt jedes Jahr den Vorstand, bestehend aus mindestens drei Personen. Der Vorstand konstituiert sich nach erfolgter Wahl selber, wobei er mindestens den Präsidenten zu bezeichnen hat.
Während der Amtszeit entstehende Vakanzen können vom Vorstand in eigener Kompetenz für den Rest des Vereinsjahres neu besetzt werden.
Art. 20Der Vorstand führt alle Geschäfte des Vereins, soweit dafür nicht nach Art. 60 ff. ZGB oder nach Statuten ausdrücklich die GV zuständig ist.
Art. 21Der Vorstand beschliesst über sämtliche Ausgaben im Rahmen des von der GV genehmigten Budgets und ist besorgt, die budgetierten Einnahmen zu erzielen und die Ausgaben nicht zu überschreiten.
Art. 22Der Vorstand trifft sich auf Einladung des Präsidenten zu Vorstandsitzungen so oft es die Geschäfte erfordern. Er ist beschlussfähig, wenn die Mehrheit des Vorstandes anwesend ist. Bei Stimmengleichheit resp. wenn nichts anderes gilt hat der Präsident den Stichentscheid zu fällen.
Art. 23Der Vorstand kann für sich und andere Aufgaben ein Geschäftsreglement und Weisungen erlassen. Ist darin nichts anderes geregelt, fällt der Vorstand seine Entscheide ausschliesslich an Vorstandssitzungen und kann der Vorstand den UHCD nur durch Kollektiv-Unterschrift zu zweien verpflichten. Mitarbeitende dürfen ohne anders lautende Bestimmungen keine den Verein verpflichtende Entscheide fällen. Wer gegen diese Bestimmungen verstösst, tut dies ausdrücklich auf eigene Rechnung und Gefahr. In solchen Fällen ist der Vorstand verpflichtet, auf den Fehlbaren Rückgriff zu nehmen.
Art. 24Über Spesen und sonstige Vergütungen an Vorstandsmitglieder und Mitarbeitende entscheidet der Vorstand abschliessend. Grundsätzlich gilt die Ehrenamtlichkeit.

7. Vereinsfinanzen

Art. 25Für die Verbindlichkeit des UHCD haftet nur sein Vermögen. Jede persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen. Die Bestimmung von Art. 23 bleibt dabei ausdrücklich vorbehalten.
Art. 26Der Vorstand kann für Bussen, die dem UHCD aufgrund des Verschuldens eines seiner Mitglieder auferlegt werden, auf dieses Rückgriff nehmen.

8. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Art. 27Die Mitglieder besitzen das volle Mitverwaltungsrecht im Rahmen der statutarischen Befugnisse.
Art. 28Ab dem 16. Geburtstag üben die Mitglieder ihr Stimm-und Wahlrecht selber aus. Bei noch nicht 16-jährigen Mitgliedern kann ein gesetzlicher Vertreter das Stimm- und Wahlrecht ausüben.
Art. 29Die Mitglieder sind zur Einhaltung der Statuten, Reglemente, Weisungen und Beschlüsse des UHCD und der ihm übergestellten Organisationen verpflichtet.
Art. 30Die Mitglieder haben alles zu unterlassen, was den Interessen und dem Ansehen des Vereins nachteilig sein kann.
Art. 31Die Mitglieder haben den an der GV festgelegten Mitgliederbeitrag innert 30 Tagen ab Rechnungsstellung zu bezahlen. Bei Nichterfüllung dieser Pflicht ist der Vorstand befugt, auf das Lösen einer Spiellizenz zu verzichten resp. einen Spieler vom Spielbetrieb oder ein Mitglied aus dem Verein auszuschliessen. Zusätzlich bleiben die Bestimmungen von Art. 11 vorbehalten.
Art. 32Die Aktivmitglieder können zu Helfereinsätzen an Turnieren, Meisterschaftsrunden und Sonderaktionen des Vereins aufgeboten werden. Den Aufgeboten ist Folge zu leisten.

9. Vereinsaustritt

Art. 33Will ein Mitglied aus dem Verein austreten, ist hierfür eine schriftliche Information per Mail oder Brief an die Vereinsadresse bis spätestens 14 Tage (Datum des Poststempels) vor der ordentlichen GV zu erstatten. Eine gemäss Art. 9 erworbene Zweitmitgliedschaft bei einem Partnerverein erlischt gleichzeitig und automatisch mit dem Austritt aus dem UHCD.

10. Statutenänderung/Auflösung des Vereins

Art. 34Für eine Statutenänderung bedarf es der 2/3-Mehrheit der an der GV anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern.
Art. 35Über die Auflösung des Vereins und über die Verwendung des Vereinsvermögens kann nur eine 3/4-Mehrheit der an der GV anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder beschliessen.

11. Weitere Bestimmungen

Art. 36Damit die Mitglieder sich jederzeit über den Inhalt der Statuten informieren können, werden diese auf der Homepage des UHCD publiziert.
Art. 37Diese Statuten treten nach ihrer Genehmigung durch die ordentliche GV vom 24. Juni 2017 in Kraft. Sie ersetzen alle früheren Statuten und GV-Beschlüsse mit statutarischer Wirkung.