Klares „Ja“ zum Fusionsvertrag

Die beiden Co-Präsidenten Andi Rebsamen (links) und Rolf Nussbaumer posieren vor dem neuen Logo

Der Geburt des neuen Vereins steht nach einem nächsten „Ja“ zur Fusion nichts mehr im Weg.


Nachdem die beiden Vorstände am 5. Februar bereits den Auftrag erhielten, die Fusion voranzutreiben, mussten die Mitglieder am Montagabend in Kloten noch dem Fusionsvertrag zwischen beiden Vereinen zustimmen. Dem Fusionsvertrag wurde von Seiten Dietlikons sowie von den Jets einstimmig zugestimmt.
Die Vorbereitungen für die Fusion sind bereits weit vorangeschritten. Die neuen Statuten, ein Leitbild und eine Wegleitung wurden bereits von beiden Vorständen gemeinsam erarbeitet. Ab dem 1. Mai werden beide Vereine unter dem neuen Vereinsnamen „Kloten-Dietlikon Jets“ auftreten.