Zusammen gekämpft, zusammen gewonnen

Nachdem der UHCD in der Vorrunde nur knapp in der Verlängerung gegen die Wizards gewinnen konnte, fiel am Samstag das Resultat klarer aus. Mit einem 5:2 Sieg konnte sich die U21 weitere wichtige 3 Punkte sichern. 


Das Spiel begann zugunsten des Heimteams. Innerhalb der ersten fünf Minuten gelang es ihnen gleich zwei Tore (Rudin 1:0, Sterchi 2:0) zu erzielen. Wieder einmal hat der UHCD den Start verschlafen. Doch davon liessen sich die Dietlikerinnen nicht beirren. Nach acht Minuten gelang es Jasmin Gillliand (2:1 auf Pass von Sarina Wuffli) den Grundstein für die Aufholjagd zu legen. Und so ging es dann auch weiter. Bis zum Ende des ersten Drittels traf der UHCD durch Sarah Schwab (2:2, 2:3 auf Pass von Linda Pedrazzoli) noch zwei weitere Male und führte in der Pause mit 3:2.

Das zweite Drittel wurde zu Beginn ganz klar von den Dietlikerinnen geleitet. Mit schnellen, genauen Pässen und viel Rotation erarbeiteten sie sich viele Chancen, wovon jedoch keine zu einem Tor führte. Gegen Ende des Drittels wurde das Spiel wieder hektischer und die Wizards fanden immer wieder Wege, gefährliche Konter zu starten. Schlussendlich konnte keine der beiden Mannschaften die Chancen verwerten und somit ging das zweite Drittel 0:0 aus.

Im dritten Drittel war dem UHCD bewusst, dass das Heimteam nun alles geben würde, um noch zu gewinnen. Ein harter Kampf begann. Nach fast zehn Minuten gelang es Sina Sturzenegger (auf Pass von Tanja Walter) endlich, die Führung des UHCD auszubauen. Diese konnten die Wizards auch zu sechst auf dem Feld nicht mehr einholen und als Sarina Wuffli in der 59. Minute noch das leere Goal traf war die Partie entschieden. Die Dietlikerinnen liessen sich vom frühen Rückstand nicht aus der Bahn werfen und haben sich die drei Punkte verdient. Mit nur noch einem Punkt abstand auf den Tabellenersten bleibt der Kampf um die Spitze spannend.