U21 unterliegt Zugerland

Die U21A verpasst es, mit einem Sieg ins neue Jahr zu starten. Eine 1:4 Hypothek aus dem ersten Drittel erwies sich als zu hoch.


Spiele zwischen dem UHC Dietlikon und dem UHC Zugerland waren schon immer umkämpft. So auch die neuste Partie. Der Start in das erste Spiel im neuen Jahr gelang dem Heimteam zwar gut – Linda Pedrazzoli brachte Dietlikon in der 5. Minute in Front – doch danach lief nicht mehr viel bei Gelb-Blau. Nur wenig später gelang den Gästen der Ausgleich. Die gefährlicheren Torchancen waren in der Folge fast ausschliesslich auf das Dietliker Tor zu verzeichnen. Mit drei weiteren Toren innert fünf Minuten erspielten sich die Innerschweizerinnen ein gemütliches Polster.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Der UHCD kam durch Bettina Walder zwar in Mittelabschnitt früh zum 2:4, doch für mehr reichte es zunächst nicht. Im Schlussabschnitt gesellte sich zudem Pech zum Spiel des Heimteams. Zunächst verletzte sich Sina Sturzenegger bei einem Zweikampf und nur wenige Zeit später fiel auch Torgarantin Anja Werz nach einem unglücklichen Zusammenprall aus. Zwar gelang den Gelb-Blauen in der 55. Minute durch Jasmin Gilliand noch der Anschlusstreffer, doch die Schlussoffensive wurde durch die Gäste gut eine Minute vor Schluss mit dem 3:5 jäh gebremst. Am Ende gelang es dem Heimteam an diesem Nachmittag schlicht zu wenig gut Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen und zwingende Torchancen zu generieren.