U21 A verliert gegen Waldkirch-St. Gallen

Am vergangenen Sonntag traf das U21 A Team in der Dietliker Hüenerweid auf den Tabellennachbar UHC Waldkirch-St. Gallen, welches mit 3:4 verloren ging.


Das Ziel war nach der Niederlage am Vortag klar: gegen den Aufsteiger mussten Punkte her. Dementsprechend starteten die jungen Dietlikerinnen motiviert ins Spiel. Diese Motivation schwang in Übermotivation um, denn in den ersten 10 Minuten spielten die Gelb-Blauen 4 Minuten in Unterzahl. Dies führte auch dazu, dass sich die Zürcher Unterländerinnen in den verbleibenden 10 Minuten keine zählbare Chancen erspielten.

Das zweite Drittel war auf beiden Seiten defensiv geprägt, versuchten aber durch Konter Nadelstiche zu setzen. In der 30. Minute führte einer dieser Nadelstiche der Dietlikerinnen zum 1:0. Deborah Frei schoss ihre Farben in Führung. Lange konnten sich die Dietlikerinnen nicht über den Vorsprung freuen. Keine Minuten später glichen die St. Gallerinnen das Spiel wieder aus. Praktisch mit dem nächsten Angriff lag plötzlich Dietlikon wieder in Führung. Beflügelt vom 2:1 versuchte das Heimteam ihre Führung auszubauen, jedoch konnten die sonst eher passiveren Gäste durch einen schnellen Konter kurz vor Ende des Mitteldrittels das Spiel wieder ausgleichen.

Dietlikon machte im dritten Drittel mehr fürs Spiel und ging durch Tina Schläppi auch verdientermassen in Führung. Dietlikon drückte nun mehr und wollte den Sieg einfahren. In dieser Dietliker Druckphase führten zwei schnelle St. Galler Konter in der 49. und 50. Minute zur Vorentscheidung zum 3:3 beziehungsweise 3:4.