U21 A holt die ersten 2 Punkte

Die U21 A Juniorinnen vom UHC Dietlikon gewinnen das erste Heimspiel gegen die Wizards Bern Burgdorf mit 5:4 nach Verlängerung.


Zu Beginn des Spiels entwickelte sich ein munteres Hin und Her. In der 8. Minute kassierten die Bernerinnen eine Zweiminutenstrafe, welche jedoch von Dietlikon nicht ausgenutzt wurde. 4 Minuten später wurde das Boxplay der Gelb-Blauen auf die Probe gestellt. Dietlikon überstand diese Aufgabe mit Bravur. Deborah Frei gelang in der 15. Minute die erlösende 1:0 Führung für die Dietlikerinnen. Mit diesem Resultat ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel spielten beide Teams härter auf den Körper. Dennoch fielen in diesem Drittel die meisten Tore. Dietlikon zog auf 2:0 davon, jedoch hielt diese Führung nur zwei Minuten. Die Zürcher Unterländerinnen spielten weiterhin mutig nach vorne und erzielten in der 36. Minute das 3:2.

Kurz nach der zweiten Drittelspause glichen die Bernerinnen das Spiel erneut aus. U19 Nationalspielerin Rahel Rieder war kurz darauf für die 4:3 Führung verantworlich, nachdem sie von Deborah Frei mustergültig angespielt wurde. Jetzt war die Hektik auf dem Spielfeld förmlich zu spüren. Dietlikon sah kurz vor Schluss wie der sichere Sieger aus, musste aber in der 58. Minute zum dritten Mal einen Ausgleich hinnehmen. Damit mussten beide Teams in die Verlängerung.

Nach 55 Sekunden war die Verlängerung bereits zu Ende. Linda Eisenegger staubte einen Abpraller der gegnerischen Torhüterin ab und führte Dietlikon so zu einem 5:4 Sieg in der Verlängerung.