Daniela Messmer freut sich über das Tor zum 3:1, © unihockey-fotos.ch

Titelverteidigerinnen starten mit einem Sieg

Die U21A des UHC Dietlikon ist mit einem klaren 9:1 Sieg gegen den Aufsteiger UHC Höfen in die Saison gestartet. Das Heimteam dominierte die Partie praktisch nach belieben.


Auch beim amtierenden U21-Schweizermeister gab es im Sommer viele – vor allem altersbedingte – Änderungen. Cheftrainer Drago Petrovic startete aber bereits früh mit der Kaderplanung und konnte am Sonntag Zuhause in der Hüenerweid mit einem breiten Kader in die erste Partie der neuen Saison steigen. Vom Gegner UHC Höfen wussten so gut wie nichts. Der Meister startete als hoher Favorit in das Spiel.

Das Heimteam startete ideal in das erste Meisterschaftsspiel. Bereits nach einer guten Minute brachte Jasmin Gilliand Gelb-Blau mit einem satten Schuss 1:0 in Führung. Trotz weitgehender Überlegenheit konnte das Heimteam aber die Führung zunächst nicht ausbauen. Erst zehn Minuten später erhöhte Sina Sturzenegger aus dem hohen Slot zum 2:0. Die Gäste konnten gleich im Anschluss nach einem Freistoss glücklich auf 2:1 verkürzen. Glücklich weil der Schuss von der Dietliker Verteidigung für Torfrau Samira Ryf unhaltbar abgelenkt wurde. Daniela Messmer aber stellte noch vor der Pause den alten Vorsprung mit einem schönen Weitschuss wieder her.

Mehr Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Ab dem zweiten Drittel lief das Spiel des Heimteams nochmals eine Stufe besser. Christina Widmer, Nadine Eicher, Samira Neher und Anja Werz sorgten für die frühe Entscheidung in der Partie. Tanja Walter brauchte im letzen Spielabschnitt nur vier Sekunden (!) um das 8:1 zu erzielen. Sarina Wuffli setzte in der 53. Minute den Schlusspunkt für die Partie. Alles in allem ein gelungener Saisonstart für den Titelverteidiger. Die Härteprüfungen warten aber noch auf die Gelb-Blauen.