Knapper Derbysieg gegen die Hot Chilis

Nach zwei Wochen Natipause konnten sich die U21A Juniorinnen einen weiteren Sieg gegen die Hot Chilis Rümlang sichern. Das Endresultat lautete 1:2 zugunsten des UHCD.


Das erste Drittel begann relativ statisch, es gab viel Platz auf beiden Seiten, doch es gelang keiner der beiden Mannschaften die Räume optimal auszunutzen. Die Dietlikerinnen schafften es ein wenig mehr Druck auf das Tor von Linda Schellenberg auszuüben und kamen immer wieder zu Torchancen. In der 10. Minute kam es dann zur ersten Strafe gegen die Hot Chilis Rümlang aufgrund eines Wechselfehlers und somit auch zum ersten Powerplay für die Gelb-Blauen. Die Hot Chilis standen sehr kompakt und hatten das Überzahlspiel des UHCD überwiegend im Griff. Noch bevor die Strafe der Gastgeberinnen abgelaufen war, stand gleich nochmals eine Spielerin zuviel auf dem Feld und eine weitere 2min-Strafe folgte. Auch diese wurde nicht in einen Führungstreffer umgewandelt und der Spielstand blieb bis zur ersten Pause bei 0:0.

Bereits nach 90 gespielten Sekunden im zweiten Drittel nutzten die Hot Chilis eine Unkonzentriertheit im Dietliker Backchecking aus und verwerteten einen Konter zur 1:0 Führung. Die Gelb-Blauen liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und nur ca. 2 Minuten später konnte Tanja Walter mit einem präzisen Weitschuss zum 1:1 ausgleichen. Der weitere Verlauf des Mitteldrittels gestaltete sich relativ hektisch und beide Teams setzten mit harten Zweikämpfen ein Zeichen des Siegeswillen. In der 31. Minute gelang es dem UHCD nur knapp nicht, die Führung zu erzielen, denn die Hot Chilis Spielerin Luana Bon verhinderte das Tor mit unerlaubten Mitteln. Aus dieser Aktion resultierte ein Strafstoss, zu welchem Daniela Messmer ansetzte. Auch sie scheiterte an der starken Torhüterin der U21 aus Rümlang und somit kam es zu einem weiteren Powerplay für den UHCD. Leider verwerteten die Dietlikerinnen wiederum keine ihrer erspielten Chancen und es stand weiterhin 1:1 auf der Tafel. Danach folgten noch zwei weitere Strafen, eine auf jeder Seite. Aus keiner dieser Überzahlen ging eine signifikante Torchance, geschweige denn einen Treffer zur Führung hervor. Somit endete auch das zweite Drittel unentschieden, 1:1.

Das durchaus hitzige Spielgeschehen prägte auch das letzte Drittel. Bereits in der 5. Minute musste Tanja Walter wegen einem überharten Körpereinsatz 2 Minuten auf die Strafbank. Das Powerplay konnte nicht ausgenutzt werden und es stand immer noch 1:1. In den folgenden 4 Minuten versuchten beide Teams die Führung zu erzielen, scheiterten aber. In der 53. Minute gab es eine weitere 2min-Strafe gegen die Gelb-Blauen. Rümlang konnte das Powerplay nicht richtig aufziehen, worauf die Dietlikerinnen sogar zu einem Konter ansetzen konnten. Anja Werz brachte den UHCD auf Pass von Sarina Wuffli mit einem Shorthander in Führung. Obwohl die Hot Chilis ohne Torhüterin in den letzten Minuten versuchten kräftig Druck zu machen, leisteten die Gelb-Blauen gute Defensivarbeit und konnten den 1:2 Sieg nach Hause fahren.