Giffers mehrheitlich chancenlos

Vergangenen Sonntag war der Aufsteiger Aergera Giffers zu Gast in Dietlikon. Gelb-Blau gab sich wenig Blösse und gewann verdient mit 6:1.


Lange liess das erste Tor nicht auf sich warten, bereits in der vierten Minute brachte Brunner ihre Farben in Führung. Weitere vier Minuten später war Widmer erfolgreich. Aergera Giffers kam seinerseits nur zu wenigen Abschlüssen, die Dietliker Defensive agierte meist sicher und lies nur wenige Chancen zu.

Im zweiten Drittel ging es im ähnlichen Stil weiter, Gelb-Blau hatte das Spieldiktat in den Händen. Nach einem Doppelschlag durch Jonker reihte sich auch Benedetti in der 34. Minute in die Skorerliste ein. Doch nach dem darauffolgenden Bully waren die Gedanken Dietlikons wohl noch nicht zurück im Spiel, der Gast aus Giffers war zum ersten Mal erfolgreich. Semes marschierte im Alleingang durch die Dietliker Defensive und reüssierte zum 1:5. Die Unkonzentriertheit der Zürcherinnen wurde aber nur zwei Minuten später wieder ausgebügelt, als Werz der sechste Treffer gelang.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Im Schlussdrittel kam Giffers zu deutlich mehr Chancen, nicht zuletzt auch, weil Dietlikon nur noch wenig Offensivarbeit leistete und das Spiel runterspielen wollte. Doch ein weiteres Tor gelang den Senslerinnen in dieser Spielphase nicht mehr und auch die Zürcherinnen vergaben ihrerseits die wenigen Torchancen. Somit endete das dritte Drittel torlos, Gelb-Blau gewann 6:1 und besetzt weiterhin sicher den dritten Rang.