Ein weiterer U21-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht

Für das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht UH Lejon Zäziwil siegten die U21-Juniorinnen des UHC Dietlikon eher problemlos und behielten die drei Zähler mit einem 6:1-Erfolg im Zürcher Unterland.


Das Ziel der Blau-Gelben U21 Juniorinnen war simpel, die drei Punkte mit möglichst vielen Toren gegen UH Lejon Zäziwil zu holen.  Im 1. Drittel fiel es dem UHCD jedoch nicht so leicht das Spiel zu machen. In der ersten Pause stand es zwar erst 1:0 für das Heimteam, doch immerhin brachte das Tor von Anja Heitzmann die Dietlikerinnen ein erstes Mal auf Kurs.

Im 2. Abschsnitt kam es dann zu einem Penalty für die Gäste, welcher glücklicherweise am Tor vorbeiflog. Melanie Klöti kassierte daraufhin eine Zwei-Minuten-Strafe, bei welcher auch ein Tor fiel. Dietlikon-Stürmerin Leandra Richner schaffte es, in Unterzahl den Ball zu erobern, zog vor das gegnerische Tor und stellte auf 2:0. Leandra Richner baute danach ihren Erfolg gar weiter aus und schoss auf Pass von Linda Eisenegger das 3:0 und keine 2 Minuten später sorgte Richner mit ihrem persönlichen Hattrick für das 4:0. Zäziwil konnte auf auf eine etwas glückliche Weise noch für das 4:1 sorgen, ein Spielstand der bis zum letzten Seitenwechsel bestehen blieb.

Das Spielgeschehen im letzten Drittel beruhigte sich etwas und vier Minuten nach Ablauf einer Dietliker Strafe erzielte Lea Suter noch das 5:1. Sechs Minuten vor Abpfiff fiel dann das letzte Tor des Spiels für den UHC Dietlikon, geschossen von Sophie Carbogno. Dank des 6:1-Sieges behalten die Dietlikerinnen die 3 Punkte zuhause und bleiben an der Tabellenspitze dran.