Dietlikons U21 A unterliegt den Skorpions

Während Dietlikons NLA die Skorps überfuhren, musste die U21 ebenfalls gegen die Skorps mit einer bitteren 4:5 Niederlage vom Feld.


Die Dietlikerinnen bestritten dieses Spiel mit zwei Linien, zu viele verletzungsbedingte hatte das Team zu beklagen.

Die Gelb-Blauen starteten gut ins Spiel und gingen in der 5. Minute durch ein Freistosstor von Sindy Rüegger in Führung. Eine Überzahl-Situation führte allerdings zum Ausgleich für die Bernerinnen.

Nach der Pause erzielten die Skorpions den Führungstreffer, welchen die Zürcher Unterländerinnen vier Minuten später wieder ausgleichen konnten. Wenige Sekunden später lagen die Gelb-Blauen wieder in Rückstand. Mit dem 2:3 ging es in die Pause.

Die Dietlikerinnen gaben sich jedoch keineswegs geschlagen. Laura Jung erzielte auf Pass von Debora Frei in der 42. Minute das 3:3. Doch die Skorpions gaben auch auf dieses Tor eine Antwort und gingen erneut mit 3:4 Führung. In der Folge gab es auf beiden Seiten weitere Torchancen, welche aber nicht verwertet wurden. In der 50. Minute kassierten die Dietlikerinnen zu einem blöden Zeitpunkt eine 5-Minuten-Strafe, welche jedoch durch ein gutes Boxplay ohne Gegentreffer überwunden werden konnte.

Den Dietlikerinnen rannte nun die Zeit davon, um das Spiel noch zu wenden. Die Skorps bauten ihre Führung in der 58. Minute auf 3:5 aus, welche aber postwendend mit dem 4:5 durch Rahel Rieder beantwortet wurde. Dietlikon erhielt in der 59. Minute noch die Chance in Überzahl den Ausgleich zu erzielen. Diesen Vorteil konnten die Dietlikerinnen allerdings nicht mehr für sich nutzen. Es blieb beim knappen 4:5 für die Emmentalerinnen.