Dietlikon siegt gegen Wizards Bern Burgdorf

Dietlikons U21 A Mannschaft gewinnt auswärts gegen Wizards Bern Burgdorf mit 4:1.


Da die Dietlikerinnen auf mehrere verletzte und angeschlagene Spielerinnen verzichten mussten, startete Gelb-Blau nur mit zwei Blöcken ins Spiel. Von Beginn weg machten die Wizards viel Druck, was es Dietlikon wiederum schwierig machte, ins Spiel zu finden. Ein ungenaues Zuspiel im Aufbau der Dietlikerinnen ermöglichte den Bernerinnen die erste Torchance, welche auch gleich in eine 0:1 Führung umgewandelt wurde. Die Gelb-Blauen liessen sich dadurch aber nicht verunsichern und traten weiterhin selbstbewusst auf. Zwar hatten die Wizards mehr Ballbesitz, jedoch leistete Dietlikon gute Defensivarbeit und konnte einige gute Konter auf das Tor der Bernerinnen fahren. Anica Stäubli verwandelte einer dieser Konter in der 10. Minute zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor Ende des ersten Drittels erhielten die Dietlikerinnen eine Zweiminutenstrafe. Trotz Unterzahl gelang den Zürcher Unterländerinnen ein Tor. 5 Sekunden vor der Pause war es Linda Eisenegger, welche Dietlikon zur 2:1 Führung schoss.

Auch im zweiten Drittel hatten die Bernerinnen mehr Ballbesitz. Dietlikon verteidigte weiterhin gut und liess kein Tor zu. Auch eine 2weiminutenstrafe überstanden die Zürcher Unterländerinnen ohne Tor. Obwohl auch Dietlikon zu Chancen kam, endete der Mittelabschnitt torlos.

Im letzten Drittel stellten die Dietliker Trainer auf drei Linien um, was prompt Wirkung zeigte. In der 41. Minute baute Laura Streissguth mit ihrer ersten Ballberührung die Führung für Dietlikon aus. Eine Powerplay-Situation liessen die Gelb-Blauen in der Folge ungenutzt, kamen 4 Minuten vor Schluss durch Rahel Rieder zum 4:1. Obwohl die Bernerinnen danach noch mit einem 6 gegen 5 alles in die Waagschale warf, blieb es beim 4:1.