Dietlikon holt wichtige Punkte

Dietlikons U21 A gewinnt in der heimischen Hüenerweid gegen die viertplatzierten Skorps mit 5:4 n.V.


Von Anfang an spielten die Emmentalerinnen ein aggressives Pressing. Dietlikon hielt diesem Druck jedoch gut entgegen und schoss in der 6. Minute durch Deborah Frei das 1:0. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, welches die Dietlikerinnen besser umsetzen konnte. Auf einen schönen Pass durch Sindy Rüegger erzielte Rahel Rieder in der 13. Minute das 2:0. Praktisch nach Wiederanpfiff schossen die Skorpione durch Fabienne Arm den Anschlusstreffer zum 2:1. Für die Skorps kam es noch besser. Zwei Minuten später erzielte Doris Berger den Ausgleich zum 2:2. Immerhin fing sich Dietlikon wieder und konnte durch Deborah Frei abermals in Führung gehen.

Das zweite Drittel ging im genau gleichen Tempo weiter wie das erste. In der 35. Minute schoss Deborah Frei in Überzahl ihren dritten persönlichen Treffer zum 4:2. Die Skorpione vergaben im zweiten Drittel viele Chancen, welche durch Rebecca Kiss oder durch Dietlikons Verteidigung abgewehrt wurden. Mit 4:2 gings in die zweite Pause.

Kurz nach der Pause brachte Flavia Schüpbach mit einem starken Schuss die Skorps wieder auf 4:3 heran. Nur wenig später erzielte Jolanda Maurer den erneuten Ausgleichstreffer für die Emmentalerinnen. Nur stellten Dietlikons Trainer auf 2 Linien um. Das ausgeglichene Resultat blieb bis zum Schluss bestehen. Nun musste die Verlängerung entscheiden.

Da Linda Eisenegger kurz vor Schluss noch eine 2 Minuten Strafe kassierte, mussten die Dietlikerinnen mit einer Spielerin weniger in die Verlängerung starten. Die Skorps nahmen sich diesen nummerischen Vorteil durch eine 2 Minuten Strafe aber gleich selbst wieder Weg. 60:43 waren gespielt, als Julia Tschudin auf Pass von Melanie Klöti den viel umjubelten Siegtreffer erzielen konnte.

Die Dietlikerinnen gewannen nach einem spannenden und aufwühlenden Spiel am Schluss zwei verdiente, aber wichtige Punkte.