Derbypleite der U21 in Winterthur

Auswärts bei den Red Ants Rychenberg Winterthur kassierten die U21-Juniorinnen eine knappe 4:5-Niederlage und müssen sich vom Kantonsrivalen in der Tabelle etwas aufholen lassen.


In Oberseen stand für die Juniorinnen U21 das zweite Zürcher Derby gegen Red Ants bevor. Nach dem Anpfiff dauerte es zehn Minuten bis der Gastgeber aus Winterthur das erste Tor erzielte. Dieses Ergebnis war dann auch der Zwischenstand zur ersten Drittelspause. Nach der Unterbrechung kamen die Dietlikerinnen noch immer nicht auf Touren und die Ameisen konnten auf 2:0 erhöhen. Die Zürcher Unterländerinnen gaben sich aber noch nicht geschlagen. In der 27. Minute erzielte Julia Tschudin das erste Tor und somit den ersten Anschlusstreffer, die Hoffnung für den UHCD kam zurück. Es gelang den Winterthurerinnen allerdings ihren Vorsprung gleich wieder auszubauen und den Zwei-Tore-Vorsprung in die zweite Pause mitzunehmen. Nach dem letzten Seitenwechsel kam Dietlikon fulminant aus der Kabine und Lea Suter sorgte für das 3:2 und somit den zweiten Anschlusstreffer. Gelb-Blau war zurück im Spiel. Die Red Ants nahmen ein Time-Out, das sein Ziel nicht verfehlte. Rund zwei Minuten später war Dietlikons starker Rückhalt Sara Tschudin ein weiteres Mal gezwungen, hinter sich zu greifen. Aufgeben war für den UHCD jedoch kein Thema. In der 52. Minute erzielte Leandra Richner den Anschlusstreffer und Lea Suter nutzte mit einem Powerplaytreffer nach einem Wechselfehler die Situation aus und erzielte das 4:4. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bekamen die Winterthurerinnen noch einen Penalty zugesprochen, welcher für den 5:4-Siegtreffer genutzt wurde.

Die U21 aus Dietlikon unterlag im Derby also äusserst knapp und verpasst es ein weiteres Mal die Tabellenspitze zu übernehmen. Danke dem Sieg der Red Ants kommt es hinter Leader Laupen zu einem Zusammenschluss, bei welchem gleich fünf Teams innert drei Punkten klassiert sind.