Auftaktsieg in Konolfingen

Das Saisonauftaktsspiel bestritt die U21 A von Dietlikon auswärts gegen Zäziwil. Sie konnte sich nach einer heissen Schlussphase mit 5:4 die ersten 3 Punkte sichern.


Der Start gelang den sichtlich nervösen Spielerinnen gut. Der Gameplan sah es vor, zuerst Stabilität und Sicherheit ins Spiel zu bringen. Nach und nach konnte die anfängliche Nervosität in entschlossene Angriffe umgewandelt werden. In der 8. Minute erzielte Laura Jung nach einem Pass wie aus dem Lehrbuch von Sindy Rüegger das 1:0. Der Treffer gab den Dietlikerinnen frischen Aufwind und bereits zwei Minuten später konnte sich Laura Streissguth nach Pass von Seraphine Geiser als Torschützin zum 2:0 feiern lassen. Dietlikon machte weiter im 2-Minuten-Takt. Sarah Nideröst war dieses Mal die Torschützin. Die darauffolgenden 8 Minuten des 1. Drittels verliefen ohne Strafe oder Tor.

Nach der Pause kam Zäziwil agressiver aus der Kabine. Sie kämpften mehr und kamen dementsprechend auch zu mehr Abschlüssen. Einer davon landete in der 22. Minute im Tor der Dietlikerinnen. Die Bernerinnen blieben aufsässig und konnten erneut ein Tor erzielen, was zum Zwischenstand von 3:2 führte. Die Gelb-Blauen fassten langsam wieder Fuss und konnten ihre Führung in die zweite Pause retten.

Im dritten Drittel stellten die Trainer auf zwei Linien um. Die drei Punkte sollten unbedingt nach Dietlikon geführt werden. Auch die Gegnerinnen wollten sich diese 3 Punkte nicht entgehen lassen und erhöhten darum den Druck abermals, was auf beiden Seiten zu heissen Szenen vor dem Tor führte. In der 47. Minute glichen die Bernerinnen zum 3:3 aus. Der Ausgleich gab Lejon neue Kraft, welche sie kurze Zeit später in die erstmalige Führung umwandelten.
Nun war es für die Dietlikerinnen höchste Zeit zu Punkten! In der 54. Minute verwertete Sindy Rüegger auf Zuspiel von Rahel Rieder zum erneuten Ausgleich. Euphorisiert dadurch spielten die Dietlikerinnen weiter nach vorne und prompt gelang Noemi Enzler (erneuter Pass von Sindy Rüegger) das Game-Winning Goal. Die verbleibenden drei Minuten konnten die Dietlikerinnen trotz “Unterzahl” (Lejon hatte den Torhüter durch einen 6. Feldspieler ersetzt) erfolgreich überstehen. Leider reichte es nicht für einen Treffer ins leere Tor.

Schlussendlich konnte der UHC Dietlikon sich drei Punkte erkämpfen und Sindy Rüegger als Best Playerin feiern.

Aus Sicht der Dietlikerinnen ein guter Saisonstart, welcher durch sehenswerte Goalieparaden und eine überzeugende Teamleistung auf und neben dem Feld zustande kam!