Zweiter Saisonsieg für die Juniorinnen U17

Für die Juniorinnen U17 gab es in Uster gegen die Juniorinnen der Hot Chilis Rümlang-Regensdorf den zweiten Saisonsieg. In der temporären Dreifachhalle Buchholz feierten die Dietlikerinnen einen eher ungefährdeten Erfolg.


Am 4. Spieltag hatten sich die U17 Juniorinnen des UHC Dietlikon ihre ersten und bisher letzten drei Punkte gesichert. In Uster wollte der UHCD nun gegen den Tabellenletzten der Hot Chilis den zweiten Sieg feiern. Das Spiel am Sonntagnachmittag fand auf dem Buchholz-Areal in der temporären Dreifachhalle statt und die Lufttemperatur betrug knappe 14 Grad, sehr aussergewöhnliche Bedingungen also für ein Unihockey-Spiel.

Dementsprechend verliefen dann auch die ersten Minuten, keine Mannschaft zeigte allzu viel erwärmendes, trotzdem kontrollierte Dietlikon das Spiel scheinbar nach Lust und Laune. Gute Angriffe waren vorerst noch Fehlanzeige, von Minute zu Minute näherte sich Blau-Gelb dem gegnerischen Tor aber stetig an und kam so zu den ersten nennenswerten Szenen. Etwas stellvertretend für den Spielverlauf war dann die Entstehung des ersten Treffers der Partie, der nach einer Einzelleistung folgte. Ronja Markwalder setzte sich auf der rechten Seite gegen ihre Gegenspielerin durch, zog in die Mitte und sorgte für das 1:0, welches zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient war. Noch vor Ablauf des ersten Drittels kopierte die zweite Linie des UHCD den zuvor erfolgreichen Angriff noch einmal und wieder war es Ronja Markwalder die aus ähnlicher Position wie beim 1:0 abzog und so das Skore zur ersten Pause auf 2:0 stellte.

Die beiden Teams nutzten die Pause, um sich in der Garderobe aufzuwärmen und Anpassungen für die zweiten 20 Minuten vorzunehmen. Die Begegnung wurde nun etwas hektischer und die Hot Chilis erspielten sich die ersten guten Möglichkeiten, welche vorerst aber erfolglos blieben. Der UHC Dietlikon und besonders die zweite Linie wollte den Gegner aber nicht herankommen lassen und so setzten die Blau-Gelben einen drauf. Ein nächster Schuss von Markwalder lag vor dem Tor plötzlich frei und Flügelpartnerin Vanessa Jola staubte zum 3:0 ab. Die Chilis liessen dies aber nicht lange auf sich sitzen und erzielten mit einem Distanzschuss ihren ersten Treffer des Spiels. Liess der UHCD die Gegnerinnen tatsächlich noch einmal herankommen? Bis zur zweiten Pause zumindest nicht, denn Lena Ehrensperger belohnte sich für den grossen Aufwand, welcher sie betrieb und netzte einen Konter sehenswert zum vierten Tor von Dietlikon ein.

Wieder zogen sich alle Protagonisten kurz an die Wärme zurück und dann raus zum letzten Drittel. Nun ging es für die Dietlikerinnen darum, den Vorsprung zu verteidigen und vielleicht sogar noch auszubauen. Dieser Plan ging auch gut auf, denn die Chilis kamen wieder etwas weniger in Ballbesitz und Dietlikon auf der anderen Seite drückte auf den fünften Treffer. Ein schöner Querpass von Ronja Niederberger zu Lena Fleischlin war dann verantwortlich dafür, dass die Blau-Gelben zum ersten Mal in dieser Saison fünf Tore in einem Spiel erzielen konnten und Fleischlin sorgte mit ihrem Tor für eine Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Captain Lea Badertscher mit einem Shorthander. Dietlikon konterte mit einer Spielerin weniger und kam so noch zum 6:1. Dieses Resultat war dann der Schlusspunkt und gleichbedeutend mit dem zweiten Saisonsieg des UHCD.

Mit den drei Punkten werden sich die Dietlikerinnen in der Tabelle von den Hot Chilis absetzen und gegen vorne wieder Boden gut machen. Die letzte Runde vor dem Jahreswechsel geht dann am dritten Advent, also am 17. Dezember in Kloten über die Bühne. Dann treffen die U17 Juniorinnen des UHC Dietlikon in der Kasernenhalle auf die U14 Junioren von Ad Astra Sarnen.