Unglücklicher Jahresstart der Juniorinnen U17

Zum Rückrundenstart verloren die U17-Juniorinnen gegen den UHC Laupen trotz einem guten letzten Drittel klar mit 0:6.


Vor der Weihnachtspause und nach der ersten Saisonhälfte stand die U17 des UHC Dietlikon in der Meisterschaft etwas isoliert auf Platz 7. Die Dietlikerinnen wollten also mit dem Auftakt ins neue Jahr in der Tabelle an Boden gut machen und sich möglichst weit nach vorne arbeiten. Für das erste Spiel der Rückrunde reiste Dietlikon in die Sporthalle Heuel in Rümlang, an den Ort, an welchem Gelb-Blau den ersten Saisonsieg feiern konnte.
Gegen die Juniorinnen U17 des UHC Laupen hatte der UHCD die erste Partie knapp mit 1:2 verloren und wollte also Revanche nehmen. Die ersten Minuten des Spiels waren allerdings fast eine Kopie der vergangenen Begegnung. Laupen diktierte das Spiel und hatte gleich zu Beginn einige gute Chancen. Das erste Tor der Laupener liess aber etwas auf sich warten und weil das Spiel nur mit einem 0:1 aus Dietliker Sicht in die erste Pause ging, hatten die Dietlikerinnen noch alle Chancen auf eine Wendung. Im Mittelabschnitt kamen auch die Gelb-Blauen zur ein oder anderen Chance, aber Laupen schaffte es nun seine Chancen zu nutzen. Gleich fünf weitere Male schlug es in den zweiten 20 Minuten im Tor des UHCD ein und nach 40 Minuten war das Resultat gleich ziemlich deutlich geworden.

Für das letzte Drittel musste sich bei Dietlikon etwas ändern und nun zeigten sie, was in ihnen steckt. Plötzlich spielte sich das Spiel nur noch in der Hälfte der Laupener ab und es waren die Zürcher Unterländerinnen, welche nun das Spieldiktat übernommen hatten. Dietlikons Torhüterinnen, die sich im letzten Abschnitt abwechselten, hatten praktisch nichts mehr zu tun und durch einige Strafen entwickelte sich ein offeneres Spiel als bis dahin. Weil die Torhüterin des UHC Laupen die Dietliker Möglichkeiten aber zunichte machte, gelang dem UHCD kein Tor mehr und Laupen gelang der Shutout.
Als nächstes geht es für die U17-Juniorinnen des UHC Dietlikon gegen die Kloten Bülach Jets. Der momentane Leader gewann das Hinspiel zwischen diesen beiden Mannschaften eher deutlich. Die Dietlikerinnen haben also noch eine offene Rechnung zu begleichen.