U17 siegt auch zum Saisonabschluss

Mit einem 7:6-Erfolg schliesst die U17 des UHC Dietlikon die Saison erfolgreich ab und gewinnt gegen Ad Astra Sarnen.


In der Vorwoche hatten sich die Juniorinnen U17 mit einem 2:1-Sieg gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf zum dritten Mal in dieser Saison drei Punkte sichern können und beendete nun eine Woche später die Spielzeit mit dem Spiel gegen die Obwaldner von Ad Astra Sarnen. Weil diese Partie das letzte Saisonspiel sein würde, war bereits vor dem Spiel die Motivation riesig und alle wollten das Jahr unbedingt erfolgreich abschliessen. Dementsprechend legte Dietlikon konzentriert los und erzielte auch gleich das erste Tor des Spiels. Lena Fleischlin spielte sich im Slot hervorragend frei und liess dem gegnerischen Torhüter mit einem satten Schuss ins rechte hohe Eck keine Chance. Damit noch nicht genug, wenige Minuten später sah Verteidigerin Jasmin Abbühl den freien Raum, spielte den Ball haargenau in den Lauf von Erina Domfeld und die Stürmer schloss den Angriff eiskalt ab. Ein Traumstart für den UHCD, der die ersten 10 Minuten des Spiels dominierte. Gelb-Blau ruhte sich in der Folge etwas zu stark auf dem Vorsprung aus und wurde prompt dreimal ausgekontert, womit Sarnen in der ersten Pause plötzlich führte.

Der Vorsprung war schnell verspielt und Ad Astra hatte auch im Mitteldrittel noch nicht genug. Wieder nutzten sie eine defensive Unachtsamkeit aus und konterten die Dietlikerinnen eiskalt aus. 2:4 stand es nun zwar, doch die Zürcher Unterländerinnen gaben sich nicht geschlagen und liessen sich davon nicht verunsichern. Im Mitteldrittel hatte Dietlikon zwar weniger Ballbesitz, setzte aber immer wieder mit Chancen Akzente und drückte auf den Anschlusstreffer. Noch vor Drittelsende gelang das 3:4. Janine Cadosch schloss mit einem gedeckten Weitschuss ab und sorgte für den erneuten Ein-Tore-Rückstand aus Dietliker Sicht.

Der letzte Abschnitt musste entscheiden und alles war noch offen. Dementsprechend schnell wollte sich Gelb-Blau den Ausgleich erkämpfen und alle drei Linien powerten in Richtung Sarner Tor. Sieben Minuten waren im letzten Abschnitt gespielt undda kam der Ausgleich. Ronja Markwalder zog ihren Schuss auf den zweiten Pfosten, dort stand Lena Fleischlin und markierte mit ihrem zweiten Tor des Nachmittags das 4:4. Nichts konnte die Dietlikerinnen nun noch aufhalten, alle wollten diesen Sieg. Ad Astra wurde nur selten gefährlich, ging aber irgendwie wieder in Führung. Souverän und abgeklärt folgte sogleich die Dietliker Reaktion diesmal fand Ronja Markwalders Schuss den direkten Weg ins Gehäuse. Das Geschoss wurde zwar ziemlich zentral abgegeben, der Goalie der Obwaldner griff allerdings daneben und so ging es mit einem 5:5 in die letzten sieben Minuten. Wie hätte es anders kommen können, als dass wieder der Gegner in Führung ging. Bei einem Freistoss war der UHCD unsortiert und ermöglichte dem Gegner den nächsten, aber letzten Treffer. Fünf Minuten vor Ende nahm Ad Astra Sarnen das Time-Out, sie wollten nun den Vorsprung über die Zeit bringen. Celine Heeb hatte da allerdings etwas dagegen, tankte sich nach einem Doppelpass mit Janine Cadosch durch und spedierte das Rund via Fuss eines Gegners zum nächsten Ausgleich ins Netz. Hektische letzte Minuten sollten damit anstehen, doch Celine Heeb hatte definitiv keine Lust mehr auf eine Verlängerung und traf gleich in ihrem nächsten Einsatz erneut. Das 7:6 und damit wieder einmal die Dietliker Führung war Tatsache. Eine kleine Unkonzentriertheit auf der Seite der Dietlikerinnen ermöglichte dem Gegner 70 Sekunden zwar noch ein 6:4-Powerplay, dies blieb aber ohne Folgen und es war geschafft. Überglücklich stürmten die U17-Juniorinnen des UHC Dietlikon den Platz und feierten einen schönen Erfolg im allerletzten Spiel der Saison. Damit beendet das Team die Saison mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung und verdienten drei Punkten.