Juniorinnen C gegen die Hot Chilis erfolgreich

Dank eines 6:3 Erfolges gegen starke Konkurrentinnen aus Rümlang sowie eines 35:1 Kantersieges gegen den Tabellenletzten bleiben die Juniorinnen C des UHC Dietlikon weiterhin ungeschlagen. Sie belegen nun zusammen mit Bassersorf Nürensdorf die Tabellenspitze der Gruppe 4. Der UHCD bleibt somit seit sage und schreibe 27 Meisterschaftsspielen ungeschlagen.


Das erste Spiel am Samstag wurde mit Spannung erwartet. Galt es doch erstmals in dieser Saison gegen die ewigen Konkurrentinnen, die Hot Chilis aus Rümlang, anzutreten. Beide Mannschaften waren bisher noch ungeschlagen. So agierten beide Seiten zu Beginn des Spiels entsprechend vorsichtig. Die Blau-Gelben hatten etwas mehr Spielanteile, wurden aber nicht wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Im Laufe der ersten Halbzeit gelang es den Hot Chilis früher, die Nervosität abzulegen. Sie erzielten das erste und einzige Tor bis zur Pause. Insgesamt war die erste Halbzeit ausgeglichen und trotz einem knappen 0:1 Rückstand lag für den UHCD noch alles drin.

Nach der Pause gewann das Spiel deutlich an Schwung. Es waren vor allem die Blau-Gelben, welche Druck machten und vehement den Ausgleich suchten. Vielleicht war gerade ein Pfostenknaller der Hot Chilis der Auslöser für die stärkste Phase des UHCD. Mit einem schön herausgespielten Treffer gelang der Ausgleich und innert kurzer Zeit erhöhte Dietlikon das Score auf 4:1. Sie nutzten eine dreiminütige Schwächephase des Gegners gnadenlos aus. Danach konnten sich die Hot Chilis wieder fangen und das Spiel ausgeglichener gestalten. Trotzdem erzielten wieder die Dietlikerinnen den nächsten Treffer. Das 5:1 bedeutete wohl die Vorentscheidung. Nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Hot Chilis ahndete der Schiedsrichter danach ein Torraumoffside der Dietliker Angreiferin mit einer Zwei-Minuten-Strafe und einem Penalty für die Hot Chilis. In diesem Duell blieb die Torhüterin des UHCD siegreich und auch das Unterzahlspiel blieb ohne Folgen. Das Spiel schien nun entschieden. Der Gegner kam bis zum Schluss zwar noch auf 3:6 heran. Das vermochte den Jubel der Blau-Gelben nach der Sirene aber nicht mehr zu trüben.

Der UHCD nahm den Schwung gleich mit ins zweite Spiel und kanterte den Tabellenletzten deutlich mit 35:1 nieder. Sogar die Torhüterin von Dietlikon liess sich auf der Scorerliste notieren – notabene nicht mit einem Assist. Ihr Auswurf fand den Weg durch alle Spielerinnen hindurch direkt zum Tor, was die gegnerische Torfrau so überraschte, dass sie daneben griff.

So verbleiben nach dem vergangenen Wochenende noch zwei Mannschaften ungeschlagen an der Tabellenspitze der Gruppe 4: der UHC Dietlikon und die Nachbarinnen aus Bassersdorf Nürensdorf. Auch sie gewannen am Samstag gegen die Hot Chilis (mit 4:3). Beide fiebern jetzt dem Direktduell am 16. Dezember entgegen.