Sieg für die Junioren D

Der UHC Dietlikon gewann in einem hart umkämpften Spiel 7:6 gegen den UHC Jump Dübendorf und konnte den Gemeindenachbar in der Tabelle nun hinter sich lassen.


Die Dietliker Juniorinnen und Junioren D liefen am Samstag zu den ersten beiden Rückrunden-Partien in Adliswil auf. Im ersten Spiel gegen den UHC Wehntal Regensdorf begannen sie gut und konzentriert. Doch Mitte der ersten Halbzeit verloren sie den Faden und kassierten drei unglückliche Tore innert kurzer Zeit. Von nun an ging gar nichts mehr. Der Gegner konnte sich zu oft unbedrängt vor das Tor von Blau-Gelb durchspielen und den Score kontinuierlich erhöhen. Dem UHC Dietlikon gelang nur ein Ehrentreffer.

Eine besondere Erfahrung war auch der Schiedsrichter. Er verstand es, im Spiel die richtige Balance zu finden: er ahndete Regelwidrigkeiten konsequent, unterbrach den Spielfluss dadurch aber nicht allzu sehr. Während des Spiels nahm er sich die Zeit, den Junioren und Juniorinnen zu erklären, was sie gerade falsch gemacht hatten. Es war eine gute Lektion zum Regelwerk des Unihockeys.

Im zweiten Spiel gegen Jump Dübendorf war die Konzentration wieder vorhanden. Die Positionen wurden nun konsequenter gehalten und der Gegner besser gestört. Das Spiel wogte hin und her. Mal war Blau-Gelb in Führung, mal Jump Dübendorf. Doch keine Mannschaft vermochte mit mehr als einem Tor vorzulegen. Zur Pause war die Partie 4:4 unentschieden. In der zweiten Halbzeit ging es im gleichen Takt weiter. Mit der Möglichkeit zum Sieg wuchsen die Spielerinnen und Spieler über sich hinaus. Das Spiel entwickelte sich zu einem richtigen Fight. Dem UHC Dietlikon gelang der Führungstreffer zum 7:6 fünf Minuten vor Schluss. Danach rannte der Gegner vehement an und drückte auf den Ausgleich. Doch die Dietliker mobilisierten ihre letzten Kräfte und verteidigten sich tapfer; kamen sogar noch zu weiteren guten Chancen. Nach der erlösenden Schlusssirene war die Freude riesig. Der erste Sieg schon im zweiten Spiel der Rückrunde!