Absenzen wogen zu schwer

In Zumikon mussten die D-Juniorinnen und Junioren gegen Bassersdorf und Wangen-Brüttisellen zwei Derbyniederlagen einstecken.


Da drei Spielerinnen die C-Juniorinnen an deren gleichzeitig stattfindenden Meisterschaftsrunde unterstützten und zugleich weitere Spielerinnen und Spieler verhindert waren, starteten die Gelb-Blauen mit einem schmalen Kader in die Partie gegen Bassersdorf. Trotzdem hielten die Gelb-Blauen gut mit dem Gegner mit. Der 2:4 Rückstand zur Pause entsprach etwa dem Gezeigten. Zwei schnelle Gegentreffer kurz nach der Pause knickten dann aber die Hoffnungen auf eine Wende der Partie abrupt. Einsatzwillen und Spielfreude blieben aber ungebrochen und wurden mit zwei weiteren Treffern zum Schlussresultat von 4:11 belohnt.

In der zweiten Partie kam es zum Aufeinandertreffen mit Wangen-Brüttisellen. Von Beginn weg bekundeten die Gelb-Blauen Mühe mit dem technisch versierten Gegner. Im Verlauf des Spiels hatten die jungen Dietlikerinnen und Dietliker zunehmend Probleme läuferisch mitzuhalten und so in der Defensive die Deckungsarbeit konsequent zu verrichten. Dies ist sicher zum grossen Teil dem Umstand des schmalen Kaders zuzuschreiben. Mit einem lupenreinem Hattrick in der zweiten Halbzeit konnte zumindest die Null im Schlussresultat​ verhindert werden.