Verschlafene Startphase kostet Jets Sieg und Serie

Nun ist es definitiv – Die Jets müssen in die Auf-/Abstiegsplayoffs.


Gleich mehrmals mussten sich die Jets dieses Wochenende gegen die drohende Liga-Qualifikation stemmen. Zuerst brachten sie – mit dem Rücken zur Wand stehend – am Samstag vor heimischen Anhang eine knappe Führung über die Zeit. Dann lehnten sie sich in der „Finalissima“ am Sonntagabend nach einem klassischen Fehlstart vehement gegen die vorzeitige Entscheidung auf. Eine verwertete Überzahlgegelenheit der Ostschweizer (50.) sowie der sechste Treffer zwei Minuten später bedeutete jedoch das definitive Ende der Klotener Hoffnungen auf eine „Last Minute“-Wende.

Die verlorene Playout-Serie gegen Waldkirch-St. Gallen ist zweifelsohne ein grosser Dämpfer für die Jets. Der 6:4-Heimsieg in Spiel 6 als Reaktion auf zwei Niederlagen in Spiel 4und 5 sowie das Aufbäumen nach dem 0:4-Rückstand zeigen aber auch, dass das Team weiterhin lebt. Klinisch tot sieht anders aus. Doch die Jets müssen jetzt schauen, dass sie in der Liga-Qualifikation den Notausgang finden und nicht doch plötzlich auf dem Sterbebett landen.