Fanionteam gewinnt Slovak Floorball Cup

Das Fanionteam gewinnt das Vorbereitungsturnier „Slovak Floorball Cup“ in Bratislava überlegen.


Während am vergangenen Wochenende verschiedene NLA-Teams an nationalen Turnieren (Champy Cup, Tigers Cup) eifrig testeten, reiste das Fanionteam via Wien nach Bratislava. Am Slovak Floorball Cup, dem Pendant zum weltgrössten Vorbereitungsturnier „Czech Open“, nahmen insgesamt über 100 Mannschaften teil. In der Kategorie „Men Pro“ trafen die Jets in den Gruppenspielen auf eine U23-Auswahl des tschechischen Rekordmeisters Tatran Stresovice, den slowakischen Meister Fram Floorball Team, SZPK Komarom (HUN) und Nowy Targ (POL) und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit vier Siegen und einem Gesamtskore von 31:6 qualifizierten sie sich überlegen für die Viertelfinals. Dort liessen sie dem Lokalmatador SK Lido Bratislava keine Chance (7:1) und zogen nach einem weiteren klaren 10:1-Sieg im Halbfinal gegen Tatran Stresovice in den Final ein. Im grossen Rund der HANT Arena (Zuschauerkapazität 5’500) bot sich den Zuschauern bis Spielmitte ein ausgeglichenes Spiel, ehe die Jets unter der Führung des Finnen Mikko Immonen (4 Tore) die Kadenz erhöhten und sich mit 9:4 den Turnier-Sieg sicherten.

„Klar gab es einige Teams, die nicht auf unserem Niveau waren. Unser Ziel war es primär, eine Gewinner-Mentalität aufzubauen, das Spiel mit Ball und verschiedene Linienzusammensetzungen zu testen“, findet Trainer Arto Riihimäki. „Das ist uns gelungen. Jetzt werden wir drei Wochen hart weiterarbeiten und dann sind wir zum Saisonstart bereit.“ Bereit scheinen auch die beiden Finnen Miikka Sokka und Mikko Immonen zu sein. Vor den Verteidigern Yanick Kinder, Tobias Heller sowie den Stürmern Fabian Zolliker und Patrick Kapp belegten sie mit 14 resp. 13 Punkten die ersten beiden Plätze der Turnier-Skorerliste.