Herren 1 steht im 1/32 Finale des Schweizer Cups

Mit einem 14:5 Sieg im 1/128 Finale des Schweizer Cups qualifizierte sich das Herren 1 für die nächste Runde. Mit den Crusaders 95 aus Zürich stand ein 2. Ligist auf dem Spielplan.


Das Spiel begann verheissungsvoll. Bereits nach 30 Sekunden lenkte Beni Cernela einen halbhohen Ball ins Tor der Crusaders. Dietlikon erarbeitete sich mehr Ballbesitz und auch mehr Torschüsse. Leider war das Spiel der Blau-Gelben zu statisch und ineffizient. Und so kam es wie es kommen musste: die Crusaders glichen in der 7. Minute zum 1:1 aus. Auch in der Folge kam Dietlikon zu weiteren Torabschlüssen, welche aber allesamt ungenutzt blieben. Bis zur Pause blieb es darum beim 1:1.

In seiner Pausenrede sprach Spielertrainer Cernela seinen Spielern ins Gewissen. Das Spiel müsse dynamischer und die Einsatzzeiten reduziert werden.

Es waren knapp 2 Minuten gespielt, da erzielte Alain Favez nach einem herrlichen Querpass das 2:1. Keine 30 Sekunden später schlug es bereits wieder im Crusaders Tor ein. Adrian Kern auf Pass von Dominique Cejka war dieses Mal die Kombination. Jetzt war der Bann gebrochen. Im Powerplay in der 28. Minute traf Andreas “Sigi” Sigrist bereits zum 5:1. Im 2 Minuten Takt ging das muntere Toreschiessen jetzt weiter. Von Ineffizienz keine Spur mehr. Um die Spielmitte erhöhten Stephan Baltisberger und Risto Silvola weiter auf 7:1. Die Dietliker konnten jetzt ihre Stärke voll ausspielen. Mit schönen Querpässen, Direktspiel und direkten Abschlüssen prägten sie jetzt das Spiel. Zur Pause stand es 8:1. Der Mist war geführt.


Fotos by unihockey-fotos.ch

Nach der Pause wollten sich die Crusaders noch nicht ganz geschlagen geben. Sie verkürzten auf 8:2.

Im letzten Drittel spielten mehrheitlich nur noch die Crusaders. Nach und nach verkürzten sie bis zum 8:5, bevor Favez mit einem herrlichen Hocheckschuss den Crusaders Hüter zum vorentscheidenden 9:5 bezwang und Silvola eine halbe Minute später das Stängeli vollmachte. Das 10:6 eine Sekunde vor Schluss war somit nur noch Resultatkosmetik.

Damit steht das Herren 1 im 1/32 Final und trifft dort auf den NLA-Club UHC Waldkirch – St. Gallen.