Vier Punkte und ein Stängeli

Am Sonntag startete die Rückrunde für das Herren 2 in Nürensdorf. Gegner waren Schwarz-Gelb Wetzikon und den Nachbar aus Bassersdorf. Die Mannschaft konnte am Erfolg aus dem altem Jahr anknüpfen und holte sich erneut 4 Punkte.


Das alte Jahr beendete man souverän mit 2 Siegen und war auf den zweiten Platz vorgestossen, den es logischerweise zu verteidigen galt.

Treffpunkt war erst um 13:00 in der Hatzenbühl Halle in Nürensdorf. Man merkte schnell das alle Spieler ausgeschlafen und bereit für die heutigen Spiele waren.

Der erste Gegner war Wetzikon, welches genau gleichviel Punkte aufzuweisen hatte wie Dietlikon. In der Vorrunde verlor man das Spiel trotz 2:0 Führung noch mit 2:3. Man wusste, es würde nicht leicht werden. Das Spiel starte ausgelichen, doch wirklich grosse Torchancen schauten nicht heraus. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich meist im Mittelfeld oder machten sich das Spiel mit unnötigen Ballverlusten und Fehlpässen selber schwer. Nach gut 10 Minuten kam Dietlikon immer besser ins Spiel und das wurde 2 Minuten später durch Stefan Obrist belohnt. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Trainer Sorjes änderte nichts an der Aufstellung und motivierte das Team noch mal so weiter zuspielen.

Wetzikon starte stark in die zweite Hälfte und machte nun mehr Druck auf den Ballführende der Dietliker, was leider immer wieder zu Ballverlusten und schnellen Gegenstössen führte. Doch zum Glück für Dietlikon scheiterten die Abschlüsse in den starken Defense oder an Unvermögen der Stürmer aus Wetzikon. Das offensive Spiel der Gegner ermöglichte den Dietlikern aber auch viele Konterchancen. Fumagalli konnte eine dieser Chancen ausnutzen und erhöhte zum 2:0. Wetzikon musste nun alles nach vorne werfen und baute immer mehr Druck auf das Tor der Dietliker auf. Doch mit vereinten Kräften konnten viele Angriffe abgewehrt werden. Kurz vor Schluss lenkte Müller einen eher schwachen Schuss aus der zweiten Reihe unglücklich ins eigne Tor ab und so wurde es noch einmal richtig Spannend. Doch die Zeit reichte den Wetzikern nicht mehr und so konnten zwei weitere wichtige Punkte mit nach Hause genommen werden.

Nach kurzer Pause wartete mit Bassersdorf ein Gegner aus der unteren Hälfte der Tabelle. Im Hinspiel hatte man jedoch Mühe mit den Bassersdorfern und gewann knapp mit 5:4.
Man startete eher verhalten in die Partie, man nahm es anscheinend zu locker, da Basserdorf ihr erstes Tagesspiel gegen Uster gleich mit 8:0 verlor. Die Unkonzentriertheit wurde auch von den Bassersdorfer ausgenutzt zum 0:1. Der Gegentreffer war wie ein Weckruf und so gelangen den Dietliker innert kurzen Zeit 3 Tore. Kurz vor der Pause konnte der UHCB noch auf 3:2 verkürzen. In der Pause wurde die Mannschaft leicht umgestellt. Dies zeigte eine heftige Wirkung. Inerhalb von 5 Minuten nach wieder Anpfiff erzielten die Gelb-Blauen 5 Tore. Das Spiel war somit entschieden und es wurde zu einem Schützenfest für die Dietliker. Stefan Obrist mit 6 Toren und Marco Leutenegger mit deren 4 entscheiden die Partie fast im Alleingang. Alexander Fumagalis “Stängeli” war das erste seit Gründung der Mannschaft was auch so gefeiert wurde. Schlussendlich schickte man die Basserdorfer mit einer 11:3 Packung nach Hause.

In der nächste Runde kommt es dann in Fehraltdorf zum Spitzenkampf gegen den UHC Uster. Wir würden uns auf grosse Unterstützung freuen.