Starkes Dietlikon holt 4 Punkte

Auch wenn die Spiele am Morgen in der Früh stattfanden konnte sich das Herren II in Bassersdorf gegen den UHC Uster und Wangen-Brüttisellen 4 Punkte sichern.


Nach zwei Runden, die jeweils am Nachmittag stattfanden, musste die junge Truppe des UHC Dietlikon wieder einmal am Morgen antreten. Um 8:55 war Besammlung vor der BXA Halle in Bassersdorf. In der Vorrunde hatte man schlechte Erfahrung gemacht, weil man jeweils so früh am Morgen lange brauchte um in die Gänge zu kommen und deswegen jeweils das erste Spiel verlor! Doch dieses mal sollte es nicht so kommen!

Einigen Spielern sah man die Müdigkeit an, doch nach dem Einlaufen draussen an der frischen Luft diese schnell verflogen und so konnte es losgehen. Als erstes bekamen es die Dietliker mit Uster zu tun, die mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 4 lagen. Im Hinspiel musste man sich nach einem harten Kampf 2:3 geschlagen geben. Doch dies wollte der Tschechische Trainer Oskar Sorejs mit allen Mittel verhindern. So kamen von Anfang an nur zwei Linien zum Einsatz um das Tempo hoch zu halten. Das Spiel begann sehr schnell, es gab kein Abtasten oder ein passives Spiel sondern von Anfang an Vollgas. Man wusste gleich das dies wider ein hart umkämpftes Spiel würde. Es dauerte einige Minuten bis das Skore eröffnet wurde. Stefan Obrist konnte nach langen abwarten mit einem satten Schuss die Gelb-Blauen in Front schiessen. Kurze Zeit später landete ein einfacher Schuss vor dem gegnerischen Tor von Captain Müller im Tor zum zwei-Tore Vorsprung. Jedoch liessen die Ustermer nicht nach und konnten noch kurz vor der Pause mit zwei schnellen Toren wieder ausgleichen. In der zweiten Halbzeit setzten die Dietliker vermehrt den Körper in den Zweikämpfen ein um die Ustermer aus dem Konzept zu bringen. Dieses Rezept fand dann auch seine Wirkung und Arunava Alder konnte mit einer sauberen Finte zur erneuten Führung einschiessen. Die Ustermer taten sich sehr schwer mit dem teils hart geführtem Spiel der Dietliker und fanden kaum ins Spiel zurück. Oliver Voss konnte dann noch vor dem Tor abstauben und die Dietliker mit 4:2 in Front bringen. Nach einer zwei-Minuten Strafe gegen die Gelb-Blauen konnten die Ustermer den Druck nochmals gewaltig erhöhen, jedoch konnte man diesen mit gutem Zusammenspiel und vollem Einsatz souverän abblocken und so konnte Stefan Obrist mit einem “Empty Netter” kurz vor Schluss alles klar machen.

Im zweiten Spiel kamen dann 3 Linien zum Einsatz da man im ersten Spiel sehr viele Kräfte brauchte um die zwei Punkte nach Hause zu bringen. Der nächste Gegner waren die Elche aus Wangen-Brüttisellen die man im Hinspiel locker mit 4:0 schlug. Die Dietliker begannen wieder stark und so musste man nicht lange warten bis Alexander Fumagali seine Farben in Front brachte. Danach nahmen die Dietliker das Tempo ein wenig aus dem Spiel und verloren auch ein wenig die Zuteilung auf dem Feld, was von den Elchen knallhart ausgenutz und mit 3 Toren bestraft wurde. Man merkte, dass nach dem dritten Treffer ein Ruck durch die Mannschaft ging und so konnte kurz vor der Pause Kevin Glatthard mit seinem ersten Saisontor auf kuriose Weise den Anschluss erzielen. Nach dem Tee (den es gar nicht gab) kontrollierten die Gelb-Blauen das Spiel wieder und konnten so mit zwei Toren von Marco Leutenegger und Crispin Maggion wieder in Führung gehen. Jedoch machte man sich mit unnötigen Ballverlusten und Unkonzentriertheiten das Leben selber schwer und so konnten die Elche erneut Ausgleichen. Nach einem nicht ausgenutzten Powerplay war es erneut Fumagali der die Dietliker in Front brachte! Man musste jedoch auch nicht lange warten bis der erneute Ausgleich fiel! Kurz vor Schluss nahm Sorjes sein Timeout und stellte wieder auf zwei Linien um. Eine sehr hektische Schlussphase mit sehr vielen Emotionen und harten Zweikämpfen war eingeläutet. Das Spiel hätte genau so auf beide Seiten kippen können jedoch war es Fumagali der mit seinem dritten Tor den ein-Tor Vorsprung der Dietliker wieder herstellte! Danach wehrten sich die Gelb-Blauen mit Stock und Körper gegen den erneuten Ausgleich, der dann auch nicht mehr fiel. Man hatte sich wortwörtlich zum Sieg gezittert.

Mit 2 weiteren Siegen konnte man in der Rückrunde (7 Spiele) bereits den 5. Sieg einfahren. Die letzte Meisterschaftsrunde findet dann in genau einem Monat in der Hardau statt! Dabei Treffen die Dietliker auf den Leader Limmattal und auf das Schlusslicht Dübendorf.