Starkes Dietlikon erneut mit “nur” zwei Punkten

Am 3. Spieltag gewannen die Dietliker gegen den Rivalen aus Brüttisellen und verloren unglücklich gegen den Zweitplazierten aus Uster!


Zum ersten mal in dieser Saison durften die Dietliker am Nachmittag spielen. In den ersten beiden Runden musste die 2. Mannschaft früh am Morgen antreten und verschlief jeweils das erste Spiel. 9 Uhr ist einfach für viele zu früh. 😉

Zum ersten Mal seit der Gründung der Mannschaft wurde nun die volle Punktzahl ins Visier genommen.

Im ersten Spiel traf Dietlikon auf die Elche aus Brüttisellen. Die Gelb-Blauen waren dieses Mal tatsächlich bereit und machte von Anfang an Druck auf das gegnerische Tor. Jedoch sündigte man im Abschluss und musste mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause konnte Nils Ruckstuhl in der ersten Minute seine Farben in Front bringen. Während den nächsten 10 Minuten konnten Arunava Alder und Stefan Obrist für einen beruhigenden 3:0 Vorsprung sorgen. Die Verteidigung der Gelb-Blauen stand sehr solide und so konnte die Null bis zum schluss gehalten werden. Dies bescherte dem stark aufspielenden Matthias Aeschlimann seinen ersten persönlichen Shoutout. Die Elche setzten in den letzten 2 Minuten alles auf eine Karte und so konnte Stefan Obrist mit einem “empty netter” zum 4:0 Schlussresultat alles klar machen.

Im zweiten Spiel wartete mit Uster einen harten Brocken auf die Gelb-Blauen. Schnell war jedoch klar, dass man mit Uster durchaus auf Augenhöhe spielt. Nach einem Gewühl vor dem Tor von Matthias Aeschlimann konnten die Gegner den Ball zum 0:1 regelrecht “reinwürgen”. Dieser Treffer beeindruckte das Team jedoch kaum und so glich Arunava Alder noch vor dem Pausentee zum 1:1 aus.

Nach der Pause wurden die Dietliker im stärker und scheiterten 2x am Pfosten, ehe Alexander Fumagali mit einem Ablenker vor dem Tor die Dietliker 2:1 in Führung bringen konnte. Das hart umkämpfte Spiel brachte immer wieder hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, die aber von den beiden stark spielenden Torhüter zunichte gemacht wurden. Nach einer dummen Strafe gegen Dietlikon konnten die Ustermer ausgleichen und nur gerade 40 Sekunden später sogar mit 2:3 in Führung gehen. Nach dem Ausgleich herrschte eine kleine Verunsicherung bei den Dietliker die knallhart ausgenutz wurde!
Dietlikon kam dem Ausgleich kurz vor Schluss noch zimlich nahe, scheiterte aber wieder am Torhüter. Uster konnte den Sieg über die Zeit retten und Dietlikon wurde für diese Leistung schlecht belohnt! Ein Unentschieden wäre bei dieser Leistung mehr als gerecht gewesen.

Jetzt heisst es: “Kopf nicht hängen lassen und positiv nach vorne schauen.” Auf dem gestern gezeigten lässt es sich aufbauen und gilt es bei der nächsten Runde am 24.11.2013 in Dübendorf umzusetzen.