Perferkter Saisonstart

Das 3. Liga Team des UHC Dietlikon gewinnt ihr Auftaktspiel gegen Winterthur United II souverän mit 8:4. Vor allem in den ersten beiden Drittel dominierten die Dietliker ihren Gegner.


Die Motivation den ersten Sieg in der neuen Saison einzufahren, war bei allen Spielern von Anfang an zu spüren. Dem neuen Modus sei Dank mussten die Dietliker nicht mehr in der Pause des laufenden Spieles einlaufen, sondern konnten vor dem Spiel 30 Minuten Zeit fürs Aufwärmen. Da die Spiele neu 3 x 20 Minuten anstatt 2 x 20 Minuten dauern, wollte Trainer Oskar Sorejs nicht von Anfang an alles in die Offensive werfen. Wichtiger war es ihm ruhig ins Spiel zu starten und so an Sicherheit zu gewinnen. Dennoch starteten die Dietliker wie die Feuerwehr. Bereits nach 24 Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Tor der Winterthurer. Captain Adank hatte aus spitzem Winkel via Torhüter getroffen. Dietlikon drückte weiterhin auf das Winterthurer Tor, es fehlte aber noch an Genauigkeit im Abschluss. Aber auch Winterthur kam zu guten Chancen. Wie den Gelb-Blauen fehlte es aber auch ihnen an Treffsicherheit.

Dietlikon wurde, je länger das Spiel dauerte, immer stärker. Es war Neuzugang Fabio Wintsch, der den Vorsprung erstmals auf 2 Tore ausbaute. Als auch noch ein Dietliker alleine aufs gegnerische Tor zustürmte und nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden konnte wurde es noch besser für Dietlikon. Arunava Alder lief an und versenkte souverän zum 3:0. Zwei Minuten später bescherte Fumagallis Foul an einem Winterthurer eine Überzahl. Ganze 16 Sekunden brauchten diese, um den Vorteil auszunutzen und auf 3:1 zu verkürzen.

Im zweiten Drittel jubelten die Zürcher Unterländer noch schneller als im Startdrittel. Nach 19 Sekunden versenkte Dario Keller den Ball im Tor und schoss so sein erstes Tor für Gelb-Blau. Winterthur konnte im zweiten Drittel nicht mehr mithalten. Es wurde zum Schaulaufen der Dietliker. Müller, Wintsch und Leutenegger (im Powerplay) brachten den Dietlikern eine sichere 7:1 Führung.

Im Schlussabschnitt gab sich Winterthur nicht geschlagen. Die Eulachstädter warfen alles nach vorne und wurden mit dem 7:2 belohnt. Als auch noch das 7:3 folgte nahm Coach Sorejs sein Timeoout. Dieses verfehlte die Wirkung nicht. Keller stellte den 5 Tore Abstand wieder her. Danach war es ein munteres Hin und Her. Winterthur machte Druck und Dietlikon konterte. Doch beide Teams vergaben die ihnen gebotenen Chancen. In der Schlussminute stieg Rapold übermotiviert in einen Zweikampf, was den Winterthurern eine Überzahl ermöglichte. Da Winterthur auch noch den Torhüter rausnahm, konnten sie gar mit 6 gegen 4 in der Überzahl antreten. 3 Sekunden vor Spielende gelang ihnen das 8:4, was aber schlussendlich nur noch Resultatkosmetik war.

Mit den ersten 3 Punkten in der Tasche kann das Team von Sorejs nun an den Finessen arbeiten. Bis auf die letzten 20 Minuten konnte der Trainer schon sehr zufrieden sein.

Das nächste Spiel findet am Sonntag 02.10.2016 in der Sporthalle Buechenwald in Gossau SG um 16.45 Uhr statt. Gegner werden die Black Sticks Embrach sein. Diese Spiele waren in der Vergangenheit immer sehr hart umkämpft und auch sehr emotional.


Winterthur United ll - UHC Dietlikon
Hüenerweid Dietlikon
SR: Markovski, Kobelt
Tore: 1.(00:24) Adank (Würzer) 0:1 9.(8:59) Wintsch (Alder) 0:2 12.(11:54) Alder (Penalty) 0:3 14.(13:02) WinU (Ausschluss Fumagali) 1:3 21.(20:19) Keller 1:4 27.(26:35) Ch.Müller (Keller) 1:5 31.(30:40) Wintsch 1:6 36.(35:44) Leutenegger (Wintsch, Auschluss WinU) 1:7 46.(45:33) WinU 2:7 48.(47:30) WinU 3:7 49.(48:16) Keller (Ch. Müller) 3:8 60.(59:57) WinU (Ausschluss Rapold) 4:8
Strafen: Winterthur 2x 2min, Dietlikon 4x 2min
Dietlikon: Voss, Aeschlimann, Ph. Müller, Murer, Rapold, Würzer, Hartmann, Keller, Ch. Müller, Wintsch, Krickel, Alder, Leutenegger, Fumagali, Adank
Bemerkung: Dietlikon ohne Steinmann (nicht im Aufgebot), Meier, Hetflejs (Ferien), Siciliano, Obrist (Ausland)