Man hätte es besser machen können

Das Herren 2 des UHC Dietlikon startete ebenfalls in die neue Meisterschaftssaison. Klares Ziel ist der Gruppensieg und für das mussten Siege und Punkte her. Jedoch musste man sich nur mit deren 2 Punkten zufrieden geben.


Besammlung war um 7:20, viel zu früh, wenn es um meine Meinung geht. Jedoch waren fast alle vom Team pünktlich. Nur ein Spieler und der Trainer waren noch im weichen Bett und träumten von den Punkten die man holen wollte. Nachdem beide geweckt werden konnten und abgeholt wurden, fuhren wir nach Wetzikon wo man sich um 09:00 gegen Bassersdorf um Punkte stritt.

Man schenkte sich von Anfang an nichts in diesem Spiel, es wurde gleich von Beginn an hart und schnell gespielt und es waren die Bassersdorfer die früh das Skore eröffneten. Bereits musste man einem Rückstand hinterher rennen, der aber kurz darauf durch Stefan Obrist egalisiert wurde. Das Spiel war ein offner Schlagabtausch. Bassersdorf konnte bis zur Halbzeit zwei Mal vorlegen, jedoch konnten wiederum Stefan Obrist und Oliver Voss die Dietliker im Spiel halten.

Nach der Pause war es Alexander Fumagalli, der nach einem herrlichen Diagonalpass von Obrist die Dietliker zum ersten Mal in Führung brachte. Spätestens jetzt war jeder in der Mannschaft wach und spielte sehr gut nach vorne. Dietlikon scheiterte aber immer wieder mit teils hochkarätigen Chancen am gegnerischen Torhüter. Stefan Kreis luchste nach einer Zweiminutenstrafe dem Verteidiger den Ball ab, zog alleine aufs Tor und verwerte souverän zum 5:3. Die Bassersdorfer hatten aber sogleich wieder eine Antwort bereit und verkürzten auf 4:5. Kurz vor Schluss musste noch einmal ein Dietliker auf der Strafbank Platz nehmen und so wurde es noch einmal gefährlich.
Zum guten Glück wussten die Bassersdorfer nicht, was sie mit dem Ball anstellen sollten. Als dann auch noch der Torhüter durch einen Feldspieler ersetzt wurde, konnten sie gar in 6 gegen 4 in Überzahl spielen. Stefan Obrist behielt aber die Nerven und konnte an der Bande entlang wegziehen, wo er jedoch nur mit einem hartem Foul gestoppt werden konnte. Unglücklicherweise verletzte er sich dabei und fiel für den Rest des Tages aus. Dietlikon hatte jetzt den Ball in ihren Reihen, spielte die Zeit runter und konnte so deb ersten Saison Sieg verbuchen.

Nach nur einem Spiel Pause ging es gleich weiter gegen das Heimteam Schwarz-Gelb Wetzikon. Wieder starte die Mannschaft gut ins Spie und konnte in den ersten zehn Minuten einen zwei Tore Vorsprung erarbeiten. Torschützen waren Oliver Voss und Philippe Müller. Das Heimteam wurde immer stärker und konnte wenige Sekunden vor der Pause wieder ausgleichen, da im Spiel der Dietliker überhaupt nicht mehr viel zusammen passte. Trainer Oskar Sorejs motivierte die Mannschaft in der Pause nicht aufzugeben. Leider war dem nicht so. Man konnte zwar in der Defensive sehr gut arbeiten, doch nach vorne lief nicht mehr viel. Man verlor unnötig Bälle oder lief immer wieder in Konter. Als dann noch ein Wetziker dank einem blöden Ballverlust, alleine auf Tor ziehen konnte lies er sich nicht zwei Mal bitten und verwertete zum 3:2 für sein Team. Die Dietliker vermochten nicht mehr zu reagieren und mit sechs Feldspieler schaute nicht mehr viel heraus. Kurz vor Schluss bekamen die Dietliker noch einen Freistoss der von Marco Leutenegger ans Lattenkreuz gezirklet wurde. Man verlor nicht nur zwei Punkte sondern musste auch noch einen weiteren Ausfall im personellen Bereich hinnehmen.

Der Mannschaft bleibt nun 4 Wochen Zeit, um sich noch einmal zu steigern, damit es am 19.10.2014 für 4 statt nur für 2 Punkte reicht.