Erster Vollerfolg für Dietlikon

Das Herren 1 des UHC Dietlikon spielt sich in Zumikon zu einem klaren 4:1 Sieg gegen Schwarz-Gelb Wetzikon. Damit holen sich die Dietliker im vierten Spiel erstmals in dieser Saison alle drei Zähler.



Um zehn Uhr morgens pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Schnell zeigte sich, dass wohl beide Mannschaften noch nicht ganz wach waren, denn Ungenauigkeiten prägten die ersten Minuten. Wetzikon agierte äusserst aggressiv und brachte die Verteidiger der Gelb-Blauen einige Male in Bedrängnis. Trotzdem war es Dietlikon, das nach knapp zehn Minuten mit 1:0 in Führung gehen konnte. Ein wunderbarer Querpass von Marco Leutenegger zu Arunava Alder fand seinen Weg ins gegnerische Gehäuse. Diese Führung währte allerdings nicht lange. In der 14. Minute erwies sich eines der zahlreichen Pressing der Wetziker als erfolgreich. Ein Dietliker Verteidiger spielte den Ball unter Druck unglücklich vor das eigene Tor, wo der heranbrausende Stürmer das Geschenk dankend annahm. Die Unterländer zeigten sich vom Ausgleich aber nicht beeindruckt und fanden immer besser ins Spiel. Schwarz-Gelb Wetzikon seinerseits blieb anfällig auf Fehler, welche wieder und wieder zu Kontern führten. Einen solchen nutzte Flügelstürmer Dario Keller aus. Er verwertete das schöne Zuspiel von Stefan Obrist und brachte Dietlikon in der 19. Minute wieder in Führung.
Im zweiten Drittel war der UHCD dann klar besser. Wetzikon schien keine Kraft mehr zu haben, um sein aggressives Forechecking weiter zu betreiben und so konnte Gelb-Blau auf einmal völlig befreit auslösen. Eine Passstafette wie aus dem Lehrbuch bescherte Dietlikon in der 26. Minute das so wichtige 3:1 durch Christian Müller. Mit dieser komfortablen Führung nahm nun auch der UHC etwas Tempo aus dem Spiel und verwaltete den Vorsprung bis zur zweiten Drittelspause souverän.

Es galt nun, diese Führung im Schlussabschnitt nicht mehr zu verspielen, wie es in dieser Saison auch schon passiert war. Mit der Erfahrung aus dem ersten Spiel im Rücken kehrte Dietlikon zurück aufs Spielfeld. Wetzikon zeigte sich nun wieder aggressiver und war bemüht, den Anschlusstreffer möglichst schnell zu erzielen. Dietlikon liess sich jedoch nicht nervös machen. Das offensive Spiel des Gegners führte zu vielen Löchern in der Verteidigung und die Zürcher Unterländer kamen zu mehreren Konterchancen. Stefan Obrist verpasste den Hoffnungen der Wetziker in der 46. Minute einen argen Dämpfer, als er zum 4:1 Endresultat einnetzte. Auch der Versuch, mit einem sechsten Feldspieler zum Torerfolg zu kommen, war für Wetzikon nicht erfolgreich und so musste man nach Ablauf der Spielzeit einsehen, dass es heute gegen das stark spielende Dietlikon nichts zu holen gab. UHCD-Trainer Oskar Sorejs konnte nach dieser Begegnung mit seiner Mannschaft zufrieden sein. Sie hatten die Zwei-Tore-Führung im letzten Abschnitt problemlos verwaltet und sogar noch ausbauen können.

Diese Meinung vertrat auch der Torschütze Obrist nach dem Spiel: „Wir haben heute von Anfang an ein solides Spiel gezeigt. Wir haben im Training hart gearbeitet und vor allem die Abstimmung in der Defensive optimiert, wofür wir heute belohnt wurden. Wetzikon kam kaum zu gefährlichen Abschlüssen.“. Auch der Torhüter, Matthias Aeschlimann war zufrieden mit der Leistung seiner Vorderleute: „Ehrlich gesagt, es wurde mich zwischendurch fast ein bisschen langweilig“, kommentierte er mit einem Augenzwinkern die Partie.

Dietlikon kann mit diesem Sieg den Aufwärtstrend bestätigen und in der Tabelle weiter vorrücken. Das nächste Spiel bestreiten die Zürcher Unterländer am Sonntag, 5. November, im Schulhaus Falletsche in Zürich gegen den UHC B.S. Embrach.