Dritter Sieg in Folge für das Herren 1

Das Herren 1 siegte zum dritten Mal in Folge und setzt die Siegesserie fort. Mit einem knappen 6:5 gegen den UHC Wyland festigte der UHCD den zweiten Tabellenrang.


In Unterstammheim trat Dietlikon gegen das heimische Team, dem UHC Wyland an. Erneut hatte Coach Oskar Sorejs nur ein schmales Kader zur Verfügung. Der Gegner startete hingegen mit 3 Linien und hatte so die Möglichkeit, mehr aufs Tempo zu drücken. Es waren aber die Dietliker, welche als erstes die Tore schossen. Ein Doppelschlag durch Adank und Fumagalli nach knapp 3 Minuten wies die Weinländer etwas in die Schranken, worauf sie etwas das Tempo aus dem Spiel nahmen. Zunehmend konzentrierte sich der Gegner auf die eigene Defensive und überliessen so dem UHCD die Spielgestaltung. Die Dietliker spielten in dieser Phase geduldig und auch erfolgreich. Keller schoss mit einem Direktschuss auf Pass von Fumagalli das 3:0. Wyland reagierte und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu gelangen. Kurz vor der Pause netzten sie prompt zum 3:1 Pausenstand ein.

Nach dem Tee setzte der UHC Wyland auf Totalangriff und störte den UHCD früh im Spielaufbau. Dies führte zu Fehlern in den Reihen der Dietliker Defensive. Wyland wusste diese Fehler eiskalt auszunutzen und schaffte, ebenfalls mit einem Doppelschlag, den Ausgleich. Angepeitscht von den heimischen Fans, suchten die Wyländer nun die erstmalige Führung. Doch Dietlikon fing sich genau im richtigen Moment und bremste den Gegner mit einer Starken Teamleistung aus. Ein katastrophaler Fehlpass des Gegners ermöglichte Captain Wintsch die erneute Führung für seine Farbe zu erzielen. Nach diesem Tor lieferten sich die beiden Teams ein “Kick and Rush” Spiel. Die laute Stimmung in der Halle motivierte das Heimteam und brachte den Wyländern den erneuten ausgleich.

Im letzten Drittel versuchten beide Teams die Fehlerquote tief zu halten. Genau so ein Fehler nutzte Alder aus, als die Wyländer trotz Ballbesitz von Dietlikon komplett wechselten. Alder, von Hetflejs mit einem Steilpass über das ganze Feld angespielt verwertete souverän. Die erneute Führung für die Zürcher Unterländer hielt jedoch keine Minute. Nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Gelb-Blauen, kullerte der Ball unter Sven Voss hindurch über die Linie. Gut 10 Minuten zog Leutenegger los und versuchte sich in einem 1 gegen 1. Der Schuss auf das Tor misslang gründlich, wurde aber zur perfekten Vorlage für den heranstürmenden Adank, welcher den Ball volley ins Tor knallte. Nach einem harten Einsteigen musste ein Gegner auf die Strafbank. Dietlikon machte sich das Leben aber selber schwer. Statt das Spiel vorzeitig zu entscheiden, musste Alder ebenfalls in die Kühlbox. Bei 4 gegen 4 machten die Wyländer gewaltig Druck aufs Dietliker Tor. Voss war aber zur Stelle und machte alle Chancen mit starkten Paraden zunichte. Der Druck wuchs noch mehr, als Keller auch noch auf die Strafbank musste und Wyland in doppelter Überzahl antreten konnte. Mit viel Glück brachten die Dietliker diese prekäre Situation aber hinter sich und den knappen Vorsprung über die Zeit.

Dietlikon liegt nach diesem Spiel auf dem zweiten Tabellenplatz. Am 27.11 findet das letzte Hinrundenspiel in der BBC Halle Schaffhausen statt. Gegner wird erneut das gastgebende Team sein. Kadetten Schaffhausen belegt punktgleich wie Dietlikon den dritten Platz.


UHC Dietlikon - UHC Wyland 6:5 (3:1, 1:3, 2:1)
Sporthalle Stammheim, Unterstammheim
SR: Bührer/Gassmann
Tore: 2.(01:54) Adank (Ph. Müller) 1:0, 3.(02:36) Fumagalli (Wintsch) 2:0, 9.(8:18) Keller (Fumagalli) 3:0, 16.(15:06) Wyland 3:1, 25.(24:55) Wyland 3:2, 26.(25:48) Wyland 3:3, 30.(29:33) Wintsch 4:3, 32.(31:26) Wyland 4:4, 50.(49:30) Alder (Hetflejs) 5:4, 51.(50:23) Wyland 5:5, 52.(51:15) Adank (Leutenegger) 6:5
Strafen: Dietlikon 2x 2min, Wyland 1x 2min
Dietlikon: Meier, Voss, Ph. Müller, Hetflejs, Murer, Keller, Fumagalli, Wintsch, Krickel, Leutenegger, Alder, Würzer, Adank,
Bemerkung: Dietlikon ohne Steinmann (Verletzt), Rapold, Ch. Müller (Ferien) Meyer (Privat) Aeschlimann (nicht im Aufgebot), Obrist, Siciliano (Ausland)
8. Murer verletzt ausgeschieden