Dietlikon verliert hart umkämpftes Spiel

Das Herren 1 des UHC Dietlikon zieht gegen den UHC Wängi in Embrach den Kürzeren. Trotz 4:3 Führung nach 40 Minuten blieb man an diesem Sonntag ohne Punktgewinn.


Die besser klassierten Dietliker gingen als Favorit in dieses Spiel. In der Hinrunde hatte man den UHC Wängi noch mit 9:8 bezwingen können, nachdem man eine 7:1 Führung aus der Hand gegeben hatte. Dementsprechend war auch heute eine enge Partie zu erwarten. Dietlikon legte los wie die Feuerwehr und ging schon nach etwas mehr als einer Minute durch Alexander Fumagalli in Führung. Auch nach diesem frühen Treffer erarbeiteten sich die Gelb-blauen mehrere hochkarätige Möglichkeiten, von denen allerdings keine genutzt werden konnte. Es war der UHC Wängi, der in der 9. Minute in Überzahl den Ausgleich erzielen konnte. Das Spiel war nun weitgehend ausgeglichen und es gab Torschüsse auf beiden Seiten. In der 20. Minute versenkte der formstarke Fumagalli erneut zur 2:1 Führung. Diese währte allerdings nur kurz, denn drei Sekunden vor der Pause prallte ein Ball unglücklich vom Schuh eines Dietliker Verteidigers ins eigene Tor ab. Torhüter Aeschlimann war chancenlos.

Das zweite Drittel begann vielversprechend für die Dietliker, denn ein Spieler des UHC Wängi handelte sich gleich eine 2 + 2 + 10 Minuten-Strafe ein. Das Überzahlspiel der Dietliker vermochte diese Möglichkeit allerdings nicht auszunutzen Die nächste Zweiminutenstrafe traf dann wieder ein Dietliker. Das Boxplay der Gelb-blauen schien um einiges besser zu funktionieren als das Powerplay, denn Alexander Fumagalli machte seinen Hattrick perfekt und traf bei einem Mann weniger zur neuerlichen Führung.

Im letzten Abschnitt schienen die Herren des UHC Dietlikon gedanklich noch in der Garderobe zu sein, denn innerhalb kürzester Zeit glich der UHC Wängi aus, ging in Führung und baute diese auch noch zum 3:5 aus. Dietlikon erwachte langsam aus seiner Schockstarre und versuchte fortan aggressiver zu agieren. Dafür wurde das hinten liegende Team in der 50. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Die letzten zehn Minuten drückte Dietlikon auf den Ausgleich und erarbeitete sich mehrere vielversprechende Abschlussmöglichkeiten. Für die letzten zwei Minuten konnten sie sogar noch in Überzahl auftreten – vergebens. Der UHC Wängi hielt dicht und sicherte sich die drei Punkte.
Das nächste Spiel findet bereits am nächsten Samstag, 4.2.2017 in Oberseen Winterthur statt.