Zwei deutliche Siege für Dietlikon

Gleich zweimal musste der UHCD gegen Aergera Giffers an diesem Wochenende antreten. Mit zwei Siegen und dem Gesamtscore von 20:7 ging der Vergleich deutlich an Dietlikon.


So deutlich wie es aussieht, war es nach einem gespielten Drittel in Giffers nicht. Dietlikon lag wie schon gegen UH BEO mit 1:3 im Rückstand. Eine Leistungssteigerung und zwei gewonene Drittel machten schlussendlich ein 10:4 Auswärtssieg möglich.

Mit der Wut im Bauch das erste Drittel in Aergera verloren zu haben startete Gelb-Blau in die Heimpartie. Beim zweiten Spiel innert 24 Stunden zeigten die Heimherrinnen deutlich in welche Richtung das Spiel im ersten Drittel gehen würde. Die Zuschauer in der Hüenerweid kriegten gleich 7 teilweise schön herauskombinierte Tore zu sehen. Aergera seinerseits kam zu keinem Torerfolg.

Ein Doppelschlag im zweiten Drittel brachte Aergera wieder etwas näher heran, Dietlikon beantwortete die zwei Gegentreffer aber mit weiteren 3 Toren.

Das letzte Drittel brachte nur noch ein Tor auf Seiten von Aergera hervor. Schlussendlich stand ein deutliches 10:3 auf der Anzeigetafel, welches Dietlikon vor allem einem sehr starken ersten Drittel zu verdanken hatte.

Highlights


Spiel vom Samstag:
Aergera Giffers - UHC Dietlikon 4:10 (3:1, 1:6, 0:3)
Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 149 Zuschauer. SR Keel/Pestoni.
Tore: 3. E. Ganz (C. Köstinger) 1:0. 12. L. Bertolotti (C. Köstinger) 2:0. 18. E. Ganz (A. Wieland) 3:0. 20. M. Wiki (J. Suter) 3:1. 22. A. Gämperli 3:2. 24. A. Gämperli 3:3. 25. T. Stella (M. Wiki) 3:4. 28. A. Kohler (V. Dazio) 4:4. 29. A. Streiff (J. Suter) 4:5. 30. C. Wohlhauser (A. Gämperli) 4:6. 36. K. Luck (C. Wohlhauser) 4:7. 42. C. Wohlhauser (I. Gerig) 4:8. 51. J. Suter (M. Wiki) 4:9. 52. E. Ackermann (A. Streiff) 4:10.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon.

Spiel vom Sonntag:
Kein Telegramm wegen IT-Problemen auf swissunihockey.ch