Zurück auf dem Leader-Thron

Dietlikon gewinnt auswärts in Chur mit 6:2 und ist sicher bis morgen zurück auf dem Leader-Thron.


Die gestrige Meldung, dass Simone Berner nächste Saison das Fanionteam des UHC Dietlikon übernimmt, löste in der Unihockey-Schweiz ein grosses Echo aus. Der heutige Gegner Dietlikons überraschte gestern ebenfalls mit der Meldung, dass Chefcoach Stephan Mock seinen Rücktritt eingereicht hatte.

Dietlikon startete mit viel Spielfreude ins Spiel. Chur hingegen lauerte auf Fehler auf Seiten der Dietlikerinnen um Konter auf das Tor von Monika Schmid zu fahren.  Mobiliar-Topscorerin Michelle Wiki war für die erstmalige Führung der Zürcherinnen besorgt. Piranha zeigte aber Moral und glich umgehend wieder aus. Tore gab es danach keine mehr – 1:1 stand es zur Pause.

Mit einem Doppelschlag in der 25. und 26. Minute durch Wiki und Karin Güttinger baute Dietlikon die Führung auf 3:1 aus. Sonja Putzi machte es 5 Minuten vor der zweiten Drittelspause wieder spannend und verkürzte auf 3:2.

Dabei blieb es auch bis zur 47. Minute ehe Evelyne Ackermann für die Gelb-Blauen das 4:2 scorte. Piranha musste nun abermals einem Zweitore-Rückstand nachrennen. Die endgültige Entscheidung brachte das dritte Tor Wikis durch einem Empty-Netter  39 Sekunden vor Spielende. Ihre Kollegin Andrea Gämperli erhöhte 10 Sekunden vor Ende noch auf 6:2.

Damit stösst Dietlikon wieder auf Platz 1 im Nationalen Wettbewerb vor. Piranha Chur hat morgen in einem Nachtragsspiel gegen die Drittplatzierten Skorpions aus dem Emmental die Chance auf die Zurückeroberung des Leaderthrons.