Nicole Heer feierte einen gelungenen Einstand © unihockey-fotos.ch

Ungefährdeter Sieg gegen die FB Riders

Am Samstag war mit den FB Riders der Tabellenvorletzte zu Gast in Zürich. Wie bereits im ersten Aufeinandertreffen liessen die Dietlikerinnen ihrem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann verdient mit 10:1.


Dietlikon begann druckvoll und mit einer Überraschung im Tor. Nicht Monika Schmid hütete das Tor sondern die U21 Torhüterin Nicole Heer. Einsatz für Einsatz wurde mit einem aggressiven Pressing gearbeitet. Es war also nur eine Frage der Zeit bis Dietlikon in Front liegen konnte. Dennoch konnten die Gelb-Blauen erst in der 9. Minute erstmals durch Andrea Gämperli in Führung gehen. Zur ersten Pause stand ein beruhigendes 3:0 für den UHC Dietlikon zu Buche.

Im zweiten Drittel schaltete Dietlikon einen Gang runter. So verwundert es nicht, dass in diesem Drittel nur ein Treffer fiel. Die Rückkehrerin Ursina Hollenstein steuerte dieses Tor für den UHC Dietlikon bei.

Nach der zweiten Pause erhöhten die Gastgeberinnen kontinuierlich das Skore. Bis zur 55. Minute konnte Nicole Heer bei ihrem NLA-Debüt auch von einem Shootout träumen. Doch Sandra Kuster machte ihr mit dem 8:1, einem abgelenkten Schuss in die tiefe Ecke, einen Strich durch die Rechnung.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Weitere Fotos bei unihockey-fotos.ch

Dietlikon’s Sieg war aber nie gefährdet. Nach dem Gegentreffer schossen die Dietlikerinnen noch zwei weitere Tore zum Endstand von 10:1.

Trainer Sascha Rhyner war nach dem Spiel sichtlich zufrieden mit seinen jungen Spielerinnen:

Nicole Heer hat ein super Debüt-Spiel gemacht. Ausserdem ist es gut zu sehen, dass die zweite und dritte Linie einspringen können, wenn die erste Linie einen nicht so produktiven Abend einzieht.Sascha Rhyner, Headcoach UHC Dietlikon

Sporthalle Hardau, Zürich. 146 Zuschauer. SR Brändle/Niedermann.
Tore: 9. Gämperli (Güttinger) 1:0. 11. Pedrazzoli (Kuoni) 2:0. 16. Walter (Gämperli) 3:0. 29. Schmucki (Wiki) 4:0. 29. Hollenstein (Ackermann) 5:0. 42. Pedrazzoli (Andrea Streiff) 6:0. 44. Güttinger (Gämperli) 7:0. 53. Gämperli (Walter) 8:0. 55. Kuster (Linhardt) 8:1. 56. Kuoni (Pedrazzoli) 9:1. 56. Schmucki (Weiss) 10:1.

UHC Dietlikon: Heer; Lindén, Wüthrich (Altwegg); Streiff, Hollenstein; Zellweger, Wuffli; Schmucki, Weiss, Wiki; Ackermann, Kuoni, Pedrazzoli; Güttinger, Gämperli, Walter;

FB Riders: Fauser; Garbare, Grob; Brünn, Thoma; Legowska, Radacsi, Isjomina; Linhardt, Kuster, Alder; Carisch, Fergg, Malzacher; Polenska;

Strafen: keine Strafen gegen UHC Dietlikon. 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.