Suter mit Comeback, Güttinger hört auf

Nach drei Jahren Pause kehrt Julia Suter zum Spitzenunihockey zurück. Gleichzeitig beendet Karin Güttinger ihre Karriere.


Schweren Herzens verlässt Karin Güttinger den UHC Dietlikon und beendet gleichzeitig ihre Karriere im Unihockey. Die laufstarke und wendige Stürmerin stiess 2010 zu Gelb-Blau in die U21 Mannschaft und bereits zwei Saisons später in das Kader des NLA Teams. Während ihren fünf Saisons auf höchster Ebene sammelte die Opfikerin 62 Scorerpunkte.

Cheftrainerin Simone Berner erklärt die Gründe für Güttingers Rücktritt:”Mit ein Grund ist die körperliche und zeitliche Belastung in ihrem Beruf. Ihre physische Präsenz hat uns immer wieder geholfen und wir verlieren eine langjährige und treue Stütze des Teams.”

Julia Suter zurück bei Dietlikon

Nach drei Jahren Pause hat sich Julia Suter zu einem Comeback im Spitzenunihockey entschlossen. Somit kehrt eine weitere torgefährliche und wendige Stürmerin zum UHCD zurück. Ganz an den Nagel hatte Suter den Stock nie gehängt. Nun aber möchte sie sich wieder auf höchster Ebene durchsetzen. Mit der Zusage der 26-jährigen Winterthurerin kann der Abgang Güttingers praktisch 1:1 kompensiert werden, wobei sich Suter natürlich auch zuerst wieder an das Niveau herantasten muss.

Berner zeigt sich erfreut über das Comeback:”Ich bin sehr froh mit Julia einen neuen Aggressivleader mit internationaler Erfahrung im Team zu haben. Sie ist eine komplette Spielerin mit Ehrgeiz und einer professionellen Einstellung.”