Sieg nach Penalty gegen die Red Ants

Die Dietlikerinnen gewinnen zu Hause nach einem ausgeglichenen Spiel gegen Red Ants Rychenberg Winterthur mit 3:2.


Es dauerte bis zur 22. Minute ehe das erste Tor auf Seiten der Winterthurerinnen fiel. Mlejnkova profitierte von einem Fehlpass in der Dietliker Defensive und musste nur noch einschieben. Torhüterin Jill Münger war machtlos. Im Drittel davor lieferten sich die beiden Teams ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, eine gewisse Müdigkeit aufgrund des gestrigen Spieles war dennoch auszumachen.

Die erstmalige Führung der Red Ants beantworteten die Dietlikerinnen mit einem Doppelschlag in der 29. und 33. Minute durch zwei Drehschüsse. 22 Sekunden vor der zweiten Drittelspause glich die Topscorerin der Winterthurerinnen, Silvana Nötzli zum 2:2 aus.

Im letzten Drittel standen beide Teams wieder sehr kompakt. Obwohl es auf beiden Seiten gute Chancen zur abermaligen Führung gegeben hätte, endete das Drittel mit einem erneuten 0:0. Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Dabei konnte Jill Münger zwei Penaltys halten und Linn Lundström schlussendlich den entscheidenden Penalty versenken.

Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch