Monika Schmid und Julia Suter verlängern

Nationaltorhüterin Monika Schmid und Rückkehrerin Julia Suter haben Sportchef Sascha Brendler für eine weitere Saison zugesagt.


Dass Monika Schmid eine der unverzichtbarsten Spielerinnen für den UHCD ist, zeigte sie vor allem in den entscheidenden Spielen der letzten Saison. Sowohl im Cup (mit Shutout) als auch im Superfinal hexte Schmid für ihr Team, was schlussendlich beide Male den Titel einbrachte. Für Schmid wird es bereits die 9. Saison beim UHCD sein.

Schmid sieht der nächsten Saison optimistisch entgegen:

Ich freue mich auf eine weitere Saison beim UHCD und bin gespannt auf die Veränderung mit der Fusion und im Trainerstaff. Ich blicke der nächsten Saison optimistisch entgegen und hoffe, dass ich den jüngeren Spielerinnen etwas mit auf ihren Weg geben kann.
Monika Schmid, Torhüterin UHC Dietlikon

Schmid’s Save gegen piranha chur

Auch Julia Suter verlängert

Nach 4 Jahren Unterbruch kehrte Julia Suter im letzten Sommer zum UHC Dietlikon zurück. Als aktuell viertbeste Skorerin der Zürcher Unterländerinnen (National 10.) hat sie sich mit 12 Toren und 16 Assists eindrücklich zurückgemeldet. Im Vergleich zur letzten Saison vor ihrer Rückkehr (2013/2014) hat sich Suter zu einer Spielerin entwickelt, die vor allem ihre Mitspielerinnen besser machen will. Diesspiegelt sich vor allem darin wieder, dass sie inzwischen mehr Assists als Tore auf dem Konto hat.

Sascha Brendler ist hocherfreut über beide Verlängerungen:

Das unsere Nationaltorhüterin ein weiteres Jahr das Tor des UHC Dietlikon hüten wird, gibt uns die nötige Sicherheit weiterhin offensives und erfolgreiches Unihockey spielen zu können. Dass Julia Suter ein solche Comeback-Saison hinlegt, haben einige Unihockeyexperten nicht für möglich gehalten. Sie ist topmotiviert, voller Tatendrang und wird sich Schritt für Schritt in unserem Umfeld weiterentwickeln können. Wir freuen uns, dass beide weiterhin unsere Farben tragen.
Sascha Brendler, Sportchef UHC Dietlikon