Luck, Rieder und Frei bleiben

Kassandra Luck, Rahel Rieder und Deborah Frei bleiben eine weitere Saison beim UHC Dietlikon.


Auf diese Saison hin wechselte Kassandra Luck von Zug nach Dietlikon. Damals sprach Luck davon, eine neue Rolle beim UHCD einnehmen zu wollen. Diese neue ungewohnte Rolle ergab sich dann im Laufe der Saison. Die ehemalige U19-Nationalspielerin kam eigentlich als Stürmerin zum UHCD und wurde während der Saison zur Verteidigerin umfunktioniert. Die 24-jährige hat die neue Position auf dem Spielfeld bisher mit Bravour gemeistert und sich zur Top-4 Verteidigerin im Team von Simone Berner etabliert. Luck hat Sportchef Sascha Brendler für eine weitere Saison zugesagt.

Die beiden Förderkaderspielerinnen Deborah Frei und Rahel Rieder werden auf die nächste Saison fix ins NLA-Kader aufgenommen. Beide Spielerinnen absolvierten die Saison mehrheitlich in der Dietliker U21 und kamen, wenn es der Spielplan erlaubte, auch in der NLA zu Einsätzen. Bevor Rieder und Frei ihre erste fixe Saison in der Angriff nehmen, haben die beiden U19-Nationalspielerinnen noch ein grosses Ziel vor Augen: die Heim-WM in St. Gallen und Herisau Anfang Mai.