Leader für eine Nacht

Dietlikon gewinnt auch das zweite Aufeinandertreffen gegen Red Ants Rychenberg Winterthur innert einer Woche. In Zürich gewinnen die Dietlikerinnen mit 4:2.


Vor Wochenfrist traf Dietlikon und Winterthur im Halbfinal des Schweizer Cups bereits aufeinander. Mit dem besseren Ende (7:4) für Dietlikon. Dietlikon startete gut in die Partie und belohnte sich mit dem 1:0 durch Linn Lundström. Dietlikon, welches von Beginn an mit mit 3 Linien agierte, hätte nach dem ersten Drittel gut mit mehreren Toren führen können.

Das zweite Drittel begann mit Vorteilen für die Red Ants. Mit dem 2:0 durch die Schwedin Ann-Sofie Sundholm kann der UHCD das Spieldiktat aber wieder an sich reissen. Trotzdem gelangen den Zürcher Unterländerinnen im zweiten Drittel keine weiteren Tore mehr.

Im letzten Spielabschnitt kamen die Winterthurerinnen vermehrt zu Chancen, welche aber allesamt nicht sehr zwingend waren. Topscorerin Andrea Gämperli erzielte in der 50. Minute das vermeintlich vorentscheidende 3:0 für ihre Farben. Die Zürcher Unterländerinnen liessen nach dem 3:0 zwei Anschlusstreffer der Red Ants zu, konnte den Sack aber in der 60. Minute durch Linn Lundström doch noch zu machen.


UHC Dietlikon - R.A. Rychenberg Winterthur 4:2 (1:1, 1:0, 2:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 239 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 0. A. Frick (C. Chalverat) 0:1. 2. L. Lundström (T. Stella) 1:1. 29. A. Sundholm (L. Pedrazzoli) 2:1. 50. A. Gämperli (T. Stella) 3:1. 55. M. Mlejnkova (A. Frick) 3:2. 60. L. Lundström (A. Gämperli) 4:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. keine Strafen.