Mit der Einwechslung von Claudia Bachmann kam die Wende, © unihockey-fotos.ch

K(r)ampfsieg in Burgdorf

Was die Zuschauer in der Neuen Schützenmatt in Burgdorf zu sehen bekamen war ein richtiges K(r)ampfspiel. Erst die letzten 5 Minuten brachten die Entscheidung zum 5:2 Endresultat.


Das Spiel war geprägt durch viele Unkonzentriertheiten seitens der Dietlikerinnen. Zu diesen kam auch noch Pech dazu. Denn das 0:1 war ein unglückliches Eigentor. Doch auch in der Folge liessen die Gelb-Blauen viel zu viele Torschüsse zu. Monika Schmid rettete mehrere Male für ihre Kolleginnen.

In der 28. Minute schoss Michelle Wiki mit einem präzisen Schuss ins hohe Eck das lang ersehnte 1:1. Das Spiel der Unterländerinnen blieb aber weiterhin fehleranfällig, hatte aber keine Folgen.

Im dritten Drittel reduzierte Cheftrainer Sascha Rhyner auf 2 Linien, was eine markante Tempoverschärfung für Dietlikon brachte. Claudia Bachmann war es, welche die Dietlikerinnen erstmals in Führung brachte. Die Antwort der Wizards kam aber postwendend. Nadia Cataneo glich die Partie wieder aus.


Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Jetzt war endlich Feuer im Spiel. Michelle Wiki brachte in der 55. Minute ihre Farben erneut in Front. Sie bezwang die gegnerische Torhüterin in der nahen unteren Ecke. Danach mussten die Wizards ihr Spiel öffnen, was Dietlikon für die bekannten „Dietliker 5 Minuten“ bescherte. Noch einmal Bachmann und Weiss, nach einer herrlichen Kombination machten das Spiel klar. Diese 5 Minuten reichten einmal mehr für 3 Punkte.

Damit bleibt Dietlikon mit einem Punkt Vorsprung auf piranha chur Leader der nationalen Meisterschaft.