Tamara Schmucki glich in Extremis aus (Archiv), © unihockey-fotos.ch

Kantersieg zum Saisonbeginn für Dietlikon

Im ersten Heimspiel der neuen Damen NLA-Saison wurde der UHC Dietlikon seiner Favoritenrolle gegen die FB Riders DBR gerecht und entschied das Spiel mit 12:3.


Dietlikon begann das Spiel mit einem aggressiven Pressing. Es war kaum eine Minute gespielt, da zeigte sich dieses als erfolgreich. Evelyne Ackermann schoss das 1:0. Bis zur 10. Minute konnte Dietlikon das Resultat auf 3:0 erhöhen.

Kurz nach der Pause arbeitete die ex-Dietlikerin Evelina Garbare den Ball ins Tor von Monika Schmid. Dietlikon bewies aber Moral und erhöhte mit einem Doppelschlag in der 25. und 26. Minute durch Petra Weiss und Michelle Wiki den Torvorsprung auf deren vier.

Die Riders bekundeten auch in der Folge sichtlich Mühe mit dem aggressiven Pressing der Dietlikerinnen. Zeitweise spielte sich das Spielgeschehen nur in der Hälfte der Riders ab. Bis zur zweiten Pause erhöhten die Gelb-Blauen das Skore bis auf 8:2.


Weitere Fotos bei unihockey-fotos.ch

Schlussendlich kam Dietlikon beim Abstiegskandidaten zu einem ungefährdeten 12:3 Kantersieg.

Captain Violetta Vögeli zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden und erleichtert: „Das erste Spiel in der Saison ist immer speziell. Viele sind neu und haben noch nie NLA gespielt, für die anderen ist es aber nicht minder speziell. Auf das nächste Spiel hin müssen wir die Geschwindigkeit und das Powerplay unbedingt verbessern.“