Siegerbild UHC Dietlikon

Doppelschlag ins Glück

Der UHC Dietlikon gewinnt erstmals seit 2009 wieder den Schweizermeister Titel. Im Superfinal gewinnen die Zürcher Unterländerinnen gegen piranha chur mit 7:2.


Dietlikon geriet früh in Rücklage. In der 6. Minute schoss Seraina Ulber nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor das 0:1 für die Bündnerinnen. Dietlikon reagierte in der 13. Minute durch Andrea Gämperli mit dem 1:1. In einer taktisch geprägten Partie war dies zugleich der Pausenstand.

Im zweiten Drittel war Dietlikon die spielstärkere Mannschaft. Dies wurde in der 25. Minute mit der erstmaligen Führung belohnt.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Mit einem Doppelschlag in der 46. Minute gelang es Dietlikon sich erstmals deutlich von den Bündnerinnen zu distanzieren. Linda Pedrazzoli und Karin Güttinger hatten für die Gelb-Blauen getroffen. Zwar verkürzte piranha nur eine Minute später auf 4:2, dennoch blieben die Frauen von Simone Berner ruhig. Als die Bündnerinnen ihre Torhüterin durch eine 6. Feldspielerin ersetzte machte Dietlikon den Sack mit 2 Toren ins verlassene Tor zu.

Nach einer 8 jährigen Durstrecke ist Dietlikon zum 6. Mal Schweizermeister.

Gämperlis Vorarbeit zum 2:1


UHC Dietlikon - piranha chur 7:2 (1:1, 1:0, 5:1)
SWISS Arena, Kloten. 6811 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 6. S. Ulber (N. Spichiger) 0:1. 13. A. Gämperli (L. Pedrazzoli) 1:1. 25. L. Lundström (A. Gämperli) 2:1. 46. K. Güttinger 3:1. 46. L. Pedrazzoli (A. Gämperli) 4:1. 47. P. Von Rickenbach 4:2. 56. I. Gerig (A. Gämperli) 5:2. 59. I. Gerig (A. Gämperli) 6:2. 60. S. Rüegger (R. Zellweger) 7:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.