Julia Suter bejubelt das 1:1 © unihockey-fotos.ch

Dietlikon zurück an der Tabellenspitze

Der UHC Dietlikon sichert sich auswärts bei Zug United drei Punkte. Dank dem 6:2 Sieg und einer Niederlage Winterthurs ist der UHCD neuer Leader.


Da gab es etwas wiedergut zu machen für den UHC Dietlikon bei Zug United. Die United hatte den Gelb-Blauen im Cup eine empfindliche Niederlage eingebracht. Diesmal sah es jedoch ganz anders aus. Emmental Zollbrück sicherte sich bei Winterthur drei Punkte und mit einem Sieg konnte Dietlikon wieder an die Tabellenspitze gelangen. Aber nicht nur das. Gleichbedeutend mit diesen Resultaten liegt die United nun drei Punkte hinter dem letzten Playoffplatz.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Zu Beginn schienen die Hände der Gäste noch etwas nervös zu sein. Die Auslösungen wollten nicht richtig funktionieren, die Pässe kamen nicht an. Das Team von Cheftrainer Marco Moser konnte die Ziele für die Partie nicht umsetzen. Entsprechend war auch die Fühung für das Heimteam durch Regula Arnold nicht ganz unverdient. Doch Dietlikon kam mit der Zeit immer besser ins Spiel. Nach erfolgreichem Forechecking glich Evelyne Ackermann in der 11. Minute aus, ehe Julia Suter ihre Farben nur zwei Minuten später nach einem herrlichen Querpass Rebecca Hermanns erstmals in Front brachte.

Doch Gelb-Blau konnte mit seinem Spiel noch nicht abschliessend zufrieden sein. Die Anweisungen der Trainercrew stiessen in der Pause auf gutes Gehör, denn nur 23 Sekunden waren im Mittelabschnitt gespielt als Marion Rittmeyer zum 3:1 einschieben konnte. Zug steckte nicht zurück und konnte die Partie zunächst weiterhin ausgeglichen gestalten. Nach Spielmitte aber führten die Gäste die Entscheidung herbei. Zunächst traf erneut Rittmeyer (34.), ehe Petra Weiss und Ackermann in der 36. Minute mit einem Doppelschlag alles klar machten. Zugs Treffer in der 52. Minute durch Marjut Mäkelä änderte am sicheren Sieg Dietlikons auch nichts mehr.