Dietlikon verliert nach rabenschwarzem Mitteldrittel gegen Chur

Dietlikons Fanionteam verliert zu Hause nach einem rabenschwarzen Mitteldrittel gegen piranha chur mit 1:4.


Es dauerte bis zur 29. Minuten ehe das erste Tor des Spieles fiel. Dietlikon hatte bis zu diesem Zeitpunkt das Spiel im Griff und zahlreiche Chancen vergeben. Das Tor schossen aber die Churerinnen in der Person von Katrin Zwinggi. Die Topscorerin auf Seiten der Bündnerinnen wurde von Priska von Rickenbach freigespielt und musste am weiten Pfosten nur noch einschieben. Dietlikon geschockt vom Rückstand musste in der Folge zwei weitere Treffer zum 0:2 beziehungsweise 0:3 hinnehmen. Diesem Rückstand rannten die Dietlikerinnen bis zum Schluss nach.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Zwar schoss im dritten Drittel die Finnin Laura Mertsalmi im Powerplay noch den Anschlusstreffer zum 1:3 doch nur zwei Minuten später stellten die Bündnerinnen den alten Torabstand nach einem Missverständnis in der Verteidigung Dietlikons wieder her. Fünf Minuten vor Schluss versuchten die Gelb-Blauen mit 6 gegen 5 noch weitere Treffer zu erzwingen, scheiterten aber Mal für mal an Churs Torhüterin Laura Heini oder der vielbeinigen Verteidigung von Chur. Damit blieb es beim Endresultat von 1:4 für Chur.

Dietlikons Torhüterin Monika Schmid äusserte sich nach dem Spiel wie folgt:

Wir hatten das Spiel über weite Strecken im Griff und taten mehr fürs Spiel. Chur war vor dem Tor aber sehr effizient, was wir wiederum nicht waren. Daran gilt es nun zu arbeiten.Monika Schmid, UHC Dietlikon


UHC Dietlikon - piranha chur 1:4 (0:0, 0:3, 1:1)
Hüenerweid, Dietlikon. 116 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 29. Zwinggi (Von Rickenbach) 0:1. 31. Von Rickenbach (Zwinggi) 0:2. 32. Spichiger (Zwinggi) 0:3. 48. Mertsalmi (Lundström) 1:3. 50. Ludwig (Ulber) 1:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. 3mal 2 Minuten gegen piranha chur.