Kein Durchkommen gegen Chur, © unihockey-fotos.ch

Dietlikon verliert das Spitzenspiel gegen Chur

Dietlikon’s NLA-Mannschaft verliert das Spitzenspiel in Zürich gegen den amtierenden Meister piranha chur mit 4:6.


Die Antwort, ob piranha das bittere Aus im Champions Cup Halbfinale gut verkraftet hat, lieferte als erste Katrin Zwinggi. Die Nationalspielerin schoss nach einem mustergültigen Konter das 1:0. Dietlikon konnte auf diesen Rückstand aber postwendend reagieren. Tamara Schmucki stand goldrichtig und glich das Spiel wieder aus. Bis zur Pause erhöhte piranha chur das Skore auf 1:3 aus Sicht der Dietlikerinnen.

Eine schöne Einzelleistung von Michelle Wiki zur Spielmitte machte das Spiel wieder spannend. Das 2:4 in der 35. Minute durch Hanka Lackova bedeutete dann auch den Pausenstand.

Im dritten Drittel wurde Dietlikon wie schon im Spiel gegen die Wizards Bern-Burgdorf immer wieder ausgekontert. Torhüterin Monika Schmid konnte Schlimmeres verhindern, musste dennoch zwei weitere Male hinter sich greifen.

Das 3:6 durch Michelle Wiki und das 4:6 durch Nina Bärtschi kurz vor Schluss war so nur noch Resultatkosmetik.

Wir wurden wie im letzten Spiel öfters ausgekontert, dazu kamen zu viele Eigenfehler und eine gewisse Ineffizienz vor dem gegnerischen Tor. Michelle Wiki