Dietlikon überrollt Emmental Zollbrück

Dietlikon gewinnt die 8. Runde zu Hause dank zwei Starken Dritteln gegen Skorpion Emmental Zollbrück zu Hause mit 8:4.


Die Dietlikerinnen fanden gut ins Spiel und konnten dank ihrem starken Pressing in der 10. Minute durch Karin Güttinger mit 1:0 in Führung gehen. Dietlikon powerte in der Folge weiter und konnte sich mit schönen Ballstafetten und gelungenen Standard-Situationen ein beruhigendes 4-Torepolster herausspielen.

Das 2. Drittel begann mit einem Paukenschlag. 9 Sekunden nach Wiederbeginn musste die eingewechselte Torhüterin Stefanie Blaser bereits ein erstes Mal hinter sich greifen. Michelle Wiki hatte nach herrlicher Vorarbeit von Petra Weiss getroffen. Und 35 Sekunden kam es gar noch besser: Dietlikon erhöhte auf 6:0. Dietlikon nahm danach etwas das Tempo aus dem Spiel, skorte aber trotzdem weiter. Erst in der 38. Minute gab es ein erstes Lebenszeichen der Skorpions, als sie den ersten Treffer durch Michelle Buri bejubeln konnten.

Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Weitere Fotos bei unihockey-fotos.ch

Im letzten Drittel kamen die Zürcher Unterländerinnen zu weiteren Chancen. Isabelle Gerig war für ihre Farben erfolgreich. Es war allerdings das letzte Tor der Dietlikerinnen, welche sich danach mit dem Verwalten des Vorsprunges begnügten. Die Skorps konnten in der Folge davon drei weitere Tore erzielen, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Dietlikon zieht mit diesem Sieg an den Emmentalerinnen vorbei und spielt morgen im Cup 1/4 Final gegen Zug United. Das Spiel findet um 16 Uhr in der Sporthalle Hofmatt Oberägeri statt.