Michelle Wiki nach dem ersten Streich, © unihockey-fotos.ch

Dietlikon steht im Cupfinal

Der UHC Dietlikon schlägt im Cup Halbfinal Ligakonkurrent Piranha Chur mit 6:5. Die Basis für den Sieg legte das Heimteam im Startdrittel und einer 3:0 Führung.


Was die beiden derzeit besten Damenteams im Schweizer Unihockey in der Dietliker Hüenerweid auf den Parkett zauberten, war ein Spiel der Extraklasse. Eine Partie auf höchstem Niveau mit viel Tempo, schönen Spielzügen und harten Zweikämpfen. Nach einem traumhaften Start des Heimteams in die Partie kamen die Gäste aus Chur bis Spielmitte wieder heran.

Bis zur 13. Minute führte der UHCD mit 3:0 Toren. Liga Topscorerin Michelle Wiki hatte doppelt, Andrea Gämperli völlig freistehend aus dem hohen Slot ein Mal getroffen. Beide Teams agierten zu Spielbeginn mit drei Formationen. Gelb-Blau gelang dies aber sichtlich besser. Für Chur brauchte es gute 17 Minuten und einen Konter, bis diese mit dem 3:1 ins Spiel finden konnten.

Churs Trainerstab reagierte bereits für den zweiten Spielabschnitt mit einer Umstellung auf zwei Formationen. Doch Petra Weiss erhöhte mit dem ersten Angriff mit einem schönen Volley-Tor nach 30 Sekunden auf 4:1. Die Umstellung Churs zeigte aber je länger desto mehr Wirkung. Seraina Ulber und Ramona Ludwig verkürzten für die Bündnerinnen bis zur zweiten Pause auf 4:3.


Weitere Fotos zum Spiel bei unihockey-fotos.ch

Da Piranha durch Katrin Zwinggi ihrerseits ein Traumstart in den letzten Spielabschnitt gelang, war die Partie nach 19 Sekunden und dem 4:4 neu lanciert. Dietlikon aber hatte nun aber ebenfalls auf zwei Formationen reduziert. Die Angriffe rollten nun wieder öfter auf das Churer Tor zu, in welchem Lara Heini ihr Team teilweise im Alleingang im Spiel hielt. Doch Karin Güttinger und Wiki mit einem Shorthander fügten der Partie zehn Minuten vor Schluss die Entscheidung zu. Der Überzahltreffer Zwinggis zum 6:5 fünf Minuten vor Schluss war das letzte das Chur gelang. Der UHCD sicherte sich den Finaleinzug anschliessend mit einer abgeklärte Leistung.